Alessandro Del Piero: «Ich wäre gerne ein Rockstar»
Aktualisiert

Alessandro Del Piero: «Ich wäre gerne ein Rockstar»

Bayern-München-Star Mehmet Scholl hats schon zweimal getan und auch Juve-Kicker Alessandro Del Piero (29) tuts jetzt wieder: Eine Compilation mit Lieblingssongs.

Sie haben bereits eine CD veröffentlicht. Wieso bringen Sie jetzt wieder eine heraus?

Alessandro Del Piero: Auf dem Doppelalbum hatten nicht alle meine Lieblingssongs Platz. Deshalb habe ich nun eine weitere Compilation mit dem Titel «Selections» zusammengestellt. Darauf sind Tracks von Jamiroquai, J. Lo, The Roots und anderen.

Wie kamen Sie auf die Idee, eine CD herauszubringen? Durch Kollege Scholl?

Del Piero: Die Plattenfirma Sony Italia hatte die Idee. Musik ist meine zweite grosse Leidenschaft. Deshalb reizte mich dieses Projekt. Ich wäre gerne ein Rockstar.

Hatten Sie keine Lust, selber zu singen, anstatt Lieder anderer zusammenzutragen?

Del Piero: Ich habe keine gute Stimme.

Nach welchen Kriterien wurden die Songs ausgewählt?

Del Piero: Alle haben eine Bedeutung für mein Leben. So höre ich beispielsweise Oasis' «Wonderwall» oft nach einem Sieg.

Auf der CD fehlen italienische Stücke...

Del Piero: Weil das Album in mehreren europäischen Ländern erscheint. Ich liebe jedoch italienische Canzoni ebenfalls sehr.

Haben Sie einen der Stars auf Ihrer neuen Compilation je persönlich getroffen?

Del Piero: Ja, Robbie Williams und David Bowie. Ich hoffe, die anderen werde ich auch bald kennen lernen. Falls einer von ihnen einmal in Italien ist, lade ich ihn zu einem Spiel von mir ein.

Simone Matthieu

Deine Meinung