Die besten Transfers: Alex Fergusons Gespür für Topstars
Aktualisiert

Die besten TransfersAlex Fergusons Gespür für Topstars

Von Wayne Rooney, über Ruud van Nistelrooy bis hin zu Peter Schmeichel: In den 25 Jahren als ManU-Trainer holte Alex Ferguson so manchen Star ins Old Trafford.

von
fbu

25 Jahre ist Alex Ferguson Trainer von Manchester United und kein Ende ist in Sicht. In seiner Tätigkeit als Coach der «Red Devils» hat der bald 70-Jährige einige Topspieler ins Old Trafford Stadion geholt. «Sky Sport» hat die zehn besten Transfers des Schotten zusammengestellt (vgl. Bildstrecke).

Als Rooney noch ein Jüngling war

Wo stünde Manchester United beispielsweise heute, hätte Sir Alex 2004 nicht dafür gesorgt, dass Wayne Rooney von Everton nach Manchester wechselt. Damals bezeichnete er den erst 18-jährige Rooney als «den besten jungen Spieler in England, den es in den letzten dreissig Jahren gab». 20 Millionen Pfund war ihm dieses Talent wert und stach damit verschiedene Vereine, die ebenfalls Interesse hatten aus.

Drei Jahre zuvor holte Ferguson einen Holländer in sein Team, der die Premier League für eine Weile aufmischte: Ruud van Nistelrooy. ManU liess sich den Spieler vom PSV Eindhoven 19 Millionen Pfund kosten. Zurückbezahlt hat er das mit vielen Toren. Sogar bei seinen Debüt traf van Nistelrooy bereits zweimal.

Cantona findet ein Zuhause

Schon in früheren Jahren bewies Sir Alex ein Händchen für gute Transfer. 1992 verpflichtete der ManU-Coach den Franzosen Eric Cantona. Der Spieler der zuvor regelmässig den Verein wechselte, fand in Manchester ein Zuhause. Im Jahr 2000 wählten die ManU-Anhänger Cantona zu ihrem wichtigsten Spieler im 20. Jahrhundert. Eine andere Entscheidung von Ferguson bewährte sich ebenfalls sehr: der Transfer von Peter Schmeichel. Acht Jahre hütete der charismatische Däne das Tor der «Red Devils» und galt als starker Rückhalt.

Deine Meinung