Aktualisiert

Run auf Designer-KleidungAlexander Wang legt H&M lahm

Seit Donnerstag verkauft H&M die Kollektion von Alexander Wang. Die H&M-Website brach unter dem Ansturm zusammen. Die Teile kosten inzwischen über 700 Franken.

von
Laura Frommberg

Karl Lagerfeld, Stella McCartney, Versace, Roberto Cavalli – sie alle haben schon mit H&M zusammengearbeitet und so ihre Designermode auch für Normalverdiener erschwinglich gemacht. Nun ist auch der junge amerikanische Stardesigner Alexander Wang dabei. Seit Donnerstag kann man seine Kollektion bei H&M kaufen. Ein Sweatshirt mit dem Schriftzug «Wang» gibt es etwa für 69 Franken, eine Windjacke für 169 Franken.

Doch was eigentlich als Low-Budget-Designermode gedacht war, hat sich inzwischen zu so einem Hype entwickelt, dass die Kleider aus den limitierten Kollektionen zu Sammlerstücken werden. Am ersten Verkaufstag warteten auch in der Schweiz Fans scharenweise vor den Läden. Begehrte Teile waren meist innert weniger Stunden ausverkauft. Unter dem Ansturm von Internetkäufern brach auch der Online-Shop von H&M am Donnerstag kurz zusammen.

Teile nun massiv teurer

Wer jetzt noch einige der begehrten Stücke besitzen will, muss im Internet danach suchen. Auf Ebay und Ricardo gibt es bereits Dutzende entsprechender Angebote. Das 69-Franken-Sweatshirt kostet bei Ebay inzwischen über 160 Franken, eine Daunenjacke gibt es für fast 800 Franken. Was halten Sie von dem Hype? Machen Sie mit oder lässt Sie der Street-Style von Alexander Wang kalt? Diskutieren Sie mit.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.