Hockenheim-GP: Alfa Romeo bestraft, die WM-Punkte sind weg
Aktualisiert

Hockenheim-GPAlfa Romeo bestraft, die WM-Punkte sind weg

Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi wurden vier Stunden nach Rennende mit jeweils 30-Sekunden-Strafen belegt – die zehn WM-Punkte gestrichen.

von
tzi
1 / 7
Bitter für Alfa-Romeo: Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi wurden nach Rennende mit 30-Sekunden-Zeitstrafen belegt und fallen dadurch aus den Punkterängen.

Bitter für Alfa-Romeo: Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi wurden nach Rennende mit 30-Sekunden-Zeitstrafen belegt und fallen dadurch aus den Punkterängen.

Keystone/Jens Meyer
Chaotisches Regenrennen:
Chaotisches Regenrennen:

Max Verstappen gewinnt den dramatischen GP von Deutschland.

Keystone
Der Niederländer behält im Chaos stets die Nerven und feiert den zweiten Saisonsieg.

Der Niederländer behält im Chaos stets die Nerven und feiert den zweiten Saisonsieg.

kein Anbieter

Bittere Nachrichten für den Rennstall Alfa Romeo: Kurz vor 21 Uhr gab die Rennleitung bekannt, dass die Hinwiler Piloten Kimi Räikkönen und Antonio Giovinazzi mit jeweils 30 Sekunden bestraft wurden. Sie fallen durch die Zeitstrafen auf die Plätze 12 und 13 zurück.

Damit sind die zehn WM-Punkte weg, die die beiden Piloten mit ihren Plätzen 7 und 8 eingefahren haben. Alfa Romeo wurde für den Einsatz unerlaubter Kupplungseinstellungen beim Start des Rennens bestraft.

Somit holt WM-Leader Lewis Hamilton als Neunter doch zwei WM-Punkte in Chaos-Rennen von Hockenheim. Auch Williams-Pilot Robert Kubica profitiert – er holt als neuer Zehntplatzierter einen WM-Punkt für seinen Rennstall. Die Plätze 7 und 8 der beiden Hinwiler Piloten erbt Renault. Romain Grosjean ist neu Siebter, Teamkollege Kevin Magnussen springt auf Rang 8.

Wie Alfa Romeo noch am Sonntagabend bekannt gab, werden die Hinwiler gegen den Entscheid der FIA Einspruch einlegen.

Deine Meinung