Kommentare verboten: Algerien droht Gaddafi-Familie mit Ausweisung
Aktualisiert

Kommentare verbotenAlgerien droht Gaddafi-Familie mit Ausweisung

Nach dem Sturz Muammar Gaddafis hat ein Teil seiner Familie in Algerien Zuflucht gesucht. Doch auch dort droht ihnen nun Ungemach.

Algerische Behörden haben Familienangehörige des einstigen libyschen Machthabers Muammar Gaddafi weitere öffentliche Kommentare verboten und mit der Ausweisung gedroht.

Wie ein Sprecher des algerischen Aussenministeriums am Dienstag weiter mitteilte, halten sich die nach Algerien geflohene Gaddafi- Tochter Aischa, zwei Söhne Gaddafis sowie seine Frau weiter im Land auf. Damit widersprach er algerischen Zeitungsberichten, wonach Familienmitglieder nach Ägypten geflogen seien.

Schweizer Munition in Libyen

Gaddafi frohen Mutes

Am Freitag hatte der syrische Fernsehsender Al Rai TV eine Audiobotschaft Aischas ausgestrahlt, in der sie sagte, ihr Vater sei frohen Mutes und kämpfe gemeinsam mit seinen Anhängern. Solche Kommentare seien inakzeptabel, hiess es aus dem algerischen Aussenministerium.

Seif al-Islam, der bessere Gaddafi

Gaddafis Familienangehörige waren nach der Eroberung der Hauptstadt Tripolis im vergangenen Monat nach Algerien geflohen. (sda)

Deine Meinung