Alinghi überwintert in Dubai

Aktualisiert

Alinghi überwintert in Dubai

America's-Cup-Titelverteidiger Alinghi wird über den Winter ein Trainings-Domizil in Dubai aufschlagen.

Vom November 2006 bis Februar 2007 soll die Grundlage für die geplante America's-Cup- Titelverteidigung im Juni 2007 in Valencia gelegt werden.

Die Wahl Dubai ist hauptsächlich meteorologisch begründet, denn die Bedingungen in Dubai sind vergleichbar mit denen, die in Valencia im Juni herrschen. Das Schweizer Team plant, 60 Mitglieder des 132-köpfigen Teams nach Dubai zu transferieren, darunter alle 34 Mitglieder des Segelteams, Designer, Bootsbauer und Ingenieure.

Die zwei 25 Meter langen America's-Cup-Class-Jachten werden Anfang November überführt und das Team wird von Ende November bis Ende Februar in Dubai segeln. Dubai bietet nicht nur konstante Winde von 8 bis 14 Knoten, sondern auch hervorragende Infrastrukturen. Gastgeber des Teams ist der Dubai International Marine Club.

(si)

Genfer Alinghi-Team wird Schweizer Meister im Matchracing

Das Genfer Alinghi-Team mit Jordi Calafat, Claudio Celon und Peter Evans wurde zum Sieger und Schweizer Meister im Matchracing gekürt. Der Höhepunkt der Matchracing-Serie am Sonntag wurde von den schlechten Witterungsbedingungen in Genf beeinträchtigt. Schliesslich entschied das Rennkomitee, die Halbfinals und Finals nicht durchzuführen. Die Resultate wurden auf Basis der Ergebnisse in der am Samstag ausgetragenen Round Robin berechnet.

Genf. SM, Matchrace und Final UBS Alinghi Swiss Tour. Schlussklassement: 1. Alinghi (SE Genf mit Jordi Calafat, Claudio Celon und Peter Evans), 6. 2. Team Mathias Renker (RC Oberhofen), 6. 3. Team Eric Monnin (YC Immensee), 5. 4. Team Marcel Walser 4. 5. Team Res Bienz 3. 6. Team Arnaud Psarofaghis (TV) 2. 7. Team Nicolas Dénervaud und Team Pierre-Yves Pfirter, je 1.

Deine Meinung