Alitalia-Streik legt Italien lahm
Aktualisiert

Alitalia-Streik legt Italien lahm

Wegen eines Streiks der Mitarbeiter der Fluggesellschaft Alitalia sitzen auf italienische Flughäfen rund 18 000 Passagiere fest. Der Streik dauert von 10.00 bis 18.00 Uhr.

Alitalia musste mehr als 360 Flüge streichen. Wegen der Arbeitsniederlegung ist auch ein Flug von Zürich nach Mailand betroffen. Der Mittagsflug wurde annulliert, wie Unique-Sprecherin Sonja Zöchlin am Montag auf Anfrage sagte.

Das Personal protestiert gegen Verzögerungen bei den Verhandlungen um den Sanierungsplan der noch staatlichen Airline, die die Streichung von 2700 Arbeitsplätzen angekündigt hat. Gegen das Vorhaben hatte es im vergangenen Monat mehrere Protestaktionen gegeben.

Eine weitere Aktion im Flugbereich ist in Italien am 9. Februar zu erwarten. Die Alitalia-Piloten wollen 24 Stunden lang die Arbeit niederlegen. Am 20. Februar ist ein vierstündiger Streik der Fluglotsen von 12.00 bis 16.00 Uhr geplant.

(sda)

Deine Meinung