Testkäufe in Basel: Alk an Teenies verkauft – trotz Ausweiskontrolle
Aktualisiert

Testkäufe in BaselAlk an Teenies verkauft – trotz Ausweiskontrolle

Testkäufe in den beiden Basel zeigen: Jugendliche erhalten weiterhin in vielen Shops Alkohol und Zigaretten – in 35 Fällen sogar, obwohl der Ausweis kontrolliert wurde.

von
pjz
In beiden Kantonen wurde in der Testserie 2013/14 mehr Alkohol an Jugendliche unter dem Alter von 16 oder 18 Jahren verkauft.

In beiden Kantonen wurde in der Testserie 2013/14 mehr Alkohol an Jugendliche unter dem Alter von 16 oder 18 Jahren verkauft.

Im Zeitraum von Oktober 2013 bis März 2014 wurden durch 14- bis 15-Jährige Testkäufe im Baselland und Basel-Stadt durchgeführt. Die Resultate ergeben im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg der verbotenen Verkäufe, wie die Gesundheitsdepartemente der beiden Basel am Donnerstag bekannt gaben.

Von insgesamt 150 Baselbieter Verkaufsstellen haben 40 oder gut 26% trotz der gesetzlichen Jugendschutzbestimmungen Alkohol an Jugendliche verkauft. Im Stadtkanton verkauften sogar 56 Prozent aller getesteten Geschäfte Spirituosen an Jugendliche unter 16 oder 18 Jahren.

Verkauf trotz Ausweiskontrolle

Obwohl dieses Mal in beiden Kantonen sehr junge Testkäufer eingesetzt wurden, fiel das Resultat im Baselbiet um 26,5 Prozent, in der Stadt um 15 Prozent schlechter aus.

In den meisten Fällen wurde kein Ausweis verlangt. Auffällig ist jedoch, dass im Kanton Basel-Landschaft 35 Verkaufsstellen nach einem Ausweis fragten, das Verkaufspersonal jedoch trotz deren offensichtlich zu jungem Alter Alkohol an die Jugendlichen verkaufte.

Die Baselbieter Sicherheitsdirektion (SID) vermutet ein Unvermögen beim Personal, anhand der Ausweise das effektive Alter richtig zu berechnen. Möglicherweise lasse aber allein schon das Vorzeigen eines Ausweises die Verkaufenden annehmen, dass die jungen Kunden das notwendige Alter schon erreicht hätten.

Weniger Tabak an Jugendliche verkauft

Bessere Ergebnisse gab es bei den Tabaktestkäufen: In Basel-Stadt ging die Zahl der Tabakverkäufe leicht um zwei Prozentpunkte zurück, im Baselbiet wurde nur eine leichte Erhöhung der ungesetzlichen Verkäufe festgestellt.

Deine Meinung