Alkohol-Werbung jetzt auch in Radio und TV
Aktualisiert

Alkohol-Werbung jetzt auch in Radio und TV

Schweizer Privatradios und -fernsehen sollen künftig für Wein und Bier werben dürfen. Der Nationalrat hat das bisher bestehende Alkohol-Werbeverbot mit 120 zu 64 Stimmen gelockert.

Die Schweizer Werbewirtschaft brauche liberale Regeln, sagte Simon Schenk (SVP/BE). Ein totales Alkoholwerbe-verbot für Schweizer Sender sei ungerecht, da sowohl in der Schweiz empfangbare ausländische Sender wie auch Schweizer Printmedien schon für alkoholische Getränke werben dürften.

Eine linke Minderheit gewichtete jedoch das Argument des Jugendschutzes höher. Es sei unsinnig, mit viel Geld Präventionsprogramme zu fördern und diese dann mit Alkoholwerbung zu torpedieren, sagte Doris Stump (SP/AG), fand aber damit keine Mehrheit.

SVP, FDP und CVP stimmten gross-mehrheitlich für die vom Bundesrat vorgeschlagene Lockerung.

Medienminister Moritz Leuenberger begründete die Absicht mit den möglichen Mehreinnahmen. Es gehe um etwa 300 Millionen Franken, die den Privaten so zufliessen könnten. Der Rat solle hier einen nüchternen Entscheid fällen, umso mehr als die Lockerung für die SRG nicht gelten soll. (dapd)

Deine Meinung