Aktualisiert 11.06.2008 06:43

MOBILFUNK«Alle werden ein iPhone bekommen»

Nachdem Apple am Montag das neue iPhone 3G lanciert hat, geht der Run auf das Gerät in der Schweiz los. 20 Minuten Online hat bei den Netzbetreibern nachgefragt.

Am Montagabend hat Steve Jobs in San Francisco das neue iPhone 3G vorgestellt. Und zugleich angekündigt, dass das Gerät ab 11. Juli in der Schweiz erhältlich ist.

Als Schweizer Apple-Partner stehen seit Mitte Mai Swisscom und Orange fest. Sie hoffen nun auf das grosse Geschäft, wenn der iPhone-Verkauf in einem Monat anläuft. Zumindest das Interesse ist jetzt schon riesig. Tausende Interessenten haben sich seit heute morgen bei den beiden Schweizer Anbietern registrieren lassen. Die Online-Registrierung ist aber weder bei Orange noch bei Swisscom eine Vorbestellung – man trägt sich lediglich für einen Newsletter ein.

Eigentliche Vorbestellungen sind im Moment noch nicht möglich. Allerdings auch nicht nötig. Orange-Sprecherin Marie-Claude Debons beruhigt: «Alle, die ein iPhone wollen, werden ein iPhone bekommen.» Wortgleich äussert sich Swisscom-Sprecher Carsten Roetz.

Das iPhone bietet keinen MMS-Dienst

Über Preise und Abos gibt es nach wie vor keine Details. Beide Anbieter versprechen «attraktive Angebote» und scheinen im Übrigen zu warten, bis sich die Konkurrenz zuerst bewegt. Sicher ist, dass es auch mit dem neuen iPhone 3G nicht möglich ist, MMS zu empfangen und zu verschicken. Weil das neue Gerät UMTS-tauglich ist, hat die Swisscom mit dem schnellen UMTS-Netz HSPA gegenüber Orange im Moment noch einen Startvorteil.

Die Swisscom wird das iPhone 3G über die eigenen gut hundert Shops und übers Internet vertreiben. Daneben sollen auch ausgewählte Drittanbieter das begehrte Teil vertreiben. Bei Orange ist zurzeit lediglich klar, dass die Geräte im Orange Shop erhältlich sein werden.

(erl)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.