Nach Geburt seiner Enkelin - Alle wollen das Royal-Baby sehen, nur Prinz Andrew nicht
Publiziert

Nach Geburt seiner EnkelinAlle wollen das Royal-Baby sehen, nur Prinz Andrew nicht

Am Samstag wurde Prinzessin Beatrice erstmals Mutter einer kleinen Tochter. Während Sarah Ferguson ihre Tochter und Enkelin bereits im Spital besuchte, blieb ihr Vater in Balmoral.

von
Katrin Ofner
1 / 12
Seit Samstag sind Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi Eltern. 

Seit Samstag sind Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi Eltern.

imago images/PPE
Die 33-Jährige brachte im Chelsea and Westminster Hospital in London eine gesunde Tochter zur Welt. Das teilte der Palast in einem Statement am Montag mit.

Die 33-Jährige brachte im Chelsea and Westminster Hospital in London eine gesunde Tochter zur Welt. Das teilte der Palast in einem Statement am Montag mit.

imago images/PPE
Das Spital verfügt über die private Kensington-Entbindungsstation. Ob die Prinzessin in dieser entbunden hat, wollte der Palast nicht verraten. Es wird aber davon ausgegangen, dass sie inzwischen entlassen wurde und bereits in der Wohnung im St. James's Palace zurück ist, die sie mit Edo teilt.

Das Spital verfügt über die private Kensington-Entbindungsstation. Ob die Prinzessin in dieser entbunden hat, wollte der Palast nicht verraten. Es wird aber davon ausgegangen, dass sie inzwischen entlassen wurde und bereits in der Wohnung im St. James's Palace zurück ist, die sie mit Edo teilt.

imago images/Future Image

Darum gehts

  • Wie der Buckingham-Palast am Montag in einem Statement mitteilte, ist Prinzessin Beatrice Mutter geworden.

  • Die 33-Jährige brachte am Samstag ein gesundes Mädchen zur Welt.

  • Die frisch gebackene Zweifach-Oma, Sarah Ferguson (61), flog daraufhin sofort von Schottland nach London.

  • Prinz Andrew weilt weiterhin auf Schloss Balmoral.

Seit Samstag ist die britische Königsfamilie um ein Mitglied reicher: Prinzessin Beatrice und Edoardo Mapelli Mozzi (38) sind erstmals gemeinsam Eltern geworden. Die 33-Jährige gebar im Chelsea and Westminster Hospital in London eine kleine Tochter, die bei ihrer Geburt knapp 2,7 Kilogramm wog. Das verkündete der Buckingham-Palast in einem Statement, das am Montag veröffentlicht wurde.

Queen Elizabeth (95) sei informiert und freue sich über die Nachricht, wie der Palast mitteilte. Live gesehen hat die Monarchin ihr bereits zwölftes Urenkelkind allerdings noch nicht. Sie befindet sich gerade auf ihrem Landsitz, Schloss Balmoral, in Schottland, wo sie jährlich ihre Sommerferien verbringt. Ebenso bei ihr vor Ort: Prinz Andrew und Sarah Ferguson, die Eltern von Prinzessin Beatrice.

Sarah reiste nach London, Andrew blieb in Schottland

Das 61-jährige Neu-Zweifach-Grosi reiste gemäss «Daily Mail» bereits am Freitag und nur übers Wochenende nach London, um ihr jüngstes Enkelkind kennenzulernen. «Sie ist perfekt und Sarah ist absolut begeistert. Sie ist immer sehr stolz auf beide Mädchen, aber zwei Enkel in einem Jahr zu haben, ist eine riesige Freude», berichtet eine Freundin der Herzogin von York gegenüber der britischen Zeitung. Auch über die Haarfarbe der jüngsten Royal verriet sie ein paar Details: «Sie hat einen Hauch von Rot und einen Hauch von Gold.»

Fergies Ex-Mann soll hingegen oben im Norden geblieben sein. Demnach konnte er seine Enkeltochter, deren Name noch nicht bekannt ist, nicht persönlich auf der Welt begrüssen. Der Herzog soll allerdings ein begeisterter Grossvater von August, dem Sohn von Prinzessin Eugenie (31) und Jack Brooksbank (35), sein und werde zweifellos seine Enkeltochter kennenlernen. Doch diverse Quellen aus seinem Umfeld berichten, dass sie keine Ahnung haben, wann er nach Windsor in sein Anwesen, der Royal Lodge, zurückkehren wird.

Bist du oder ist jemand, den du kennst, von sexualisierter, häuslicher, psychischer oder anderer Gewalt betroffen?

Hier findest du Hilfe:

Polizei nach Kanton

Beratungsstellen der Opferhilfe Schweiz

Lilli.ch, Onlineberatung für Jugendliche

Frauenhäuser in der Schweiz und Liechtenstein

Zwüschehalt, Schutzhäuser für Männer

Agredis, Gewaltberatung von Mann zu Mann, Tel. 078 744 88 88

LGBT+ Helpline, Tel. 0800 133 133

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Versteckspiel wegen Klage?

«Andrew hat klar gemacht, dass er Balmoral nicht verlassen wird. Er scheint den Rat erhalten zu haben, sich zu verstecken und die ganze Sache so gut es geht auszusitzen», so einer der Insider zur «Daily Mail». Gemeint ist damit die Klage wegen sexueller Misshandlung in den USA, die vom mutmasslichen Opfer Virginia Roberts gegen ihn erhoben wurde. Erst Anfang letzter Woche kehrte der 61-Jährige nach Schottland auf das Anwesen seiner Mutter zurück – und zwar nur wenige Tage vor der ersten Anhörung.

Der Herzog von York, der die Vorwürfe bislang immer wieder bestritt, befindet sich derzeit in Krisengesprächen über seine rechtliche Strategie, nachdem ein gescheiterter Versuch unternommen wurde, den Fall zu verschieben. Sein Rechtsteam argumentierte damals, dass die Dokumente von Roberts Anwälten nicht ordnungsgemäss zugestellt wurden.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

0 Kommentare