Aktualisiert 16.05.2010 22:05

St. GallenAlle wollen in den Bauernkalender

40 hübsche Bauerntöchter wollen in den Bauernkalender 2011: Rund ein Viertel von ihnen kommt aus der Ostschweiz – so viele wie noch nie.

von
Michèle Vaterlaus
Neun Ostschweizer Kandidatinnen waren am Casting für den Bauernkalender mit dabei. (Bild: Samuel Wimmer)

Neun Ostschweizer Kandidatinnen waren am Casting für den Bauernkalender mit dabei. (Bild: Samuel Wimmer)

In welchem Stall steht die Schönste im ganzen Land? Leicht bekleidete Bauerntöchter haben am Wochenende für die Kamera posiert. Sie alle haben das gleiche Ziel: ein Monatsblatt im nächsten Bauernkalender zu zieren. Besonders prominent vertreten ist dieses Jahr die Ostschweiz. Neun von 40 Kandidatinnen kommen aus der Region: «Damit ist die Ostschweiz so gut vertreten wie nie zuvor», sagt Verleger Mike Helmy. Um die Jury, in der auch Ex-Mister-Schweiz Renzo Blumenthal sass, zu überzeugen, liessen sich die Kandidatinnen viel einfallen: «Ich habe der Jury einen Appenzeller Schnaps mitgebracht», sagt Linda Städler aus Oberegg. Michèle Vetsch aus Thal wollte am Casting mit dem braven Bauernmädchen-Image aufräumen: «Weil ich viele Tattoos habe, glauben mir die wenigsten, dass ich fast täglich auf dem Hof bin», so die 21-Jährige.

Trotz der guten Chancen für die Ostschweizerinnen werden es aber nicht alle in den Kalender schaffen. «Wir schauen darauf, dass die Kantone möglichst ausgeglichen vertreten sind», so Helmy. Doch seien unter seinen Favoriten drei Ostschweizerinnen. Wer es in den Kalender schafft, entscheidet sich am Mittwoch.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.