Alles neu zum Schulanfang in Luzern
Aktualisiert

Alles neu zum Schulanfang in Luzern

In 18 Luzerner Gemeinden hat am Dienstag das neue Schuljahr begonnen, in weiteren 78 beginnt es nächste Woche. Das Schuljahr 2005/2006 bringt zahlreiche Änderungen.

Dies gab das Bildungsdepartement am Dienstag bekannt.

So gilt nach Ablauf der Übergangsfrist ab diesem Schuljahr ein einjähriges Kindergartenobligatorium. Allerdings werden gegen zehn Kindergartenklassen weniger geführt als im Vorjahr, dies weil die Zahl der Kinder zurückgeht.

Gleichzeitig starteten neun Gemeinden im Rahmen eines Pilotprojektes mit der neuen Basisstufe. Es sind vor allem ländliche Gemeinden mit kleiner Schülerzahl, die den Zusammenschluss von Kindergarten und Unterstufe testen.

Neu gibt es ab der 3. Klasse Noten. Sowohl in der Volksschule wie auch in der Sekundarstufe I gibt es neue Förderangebote, etwa für besonderg begabte Schülerinnen und Schüler.

Auch organisatorisch gibt es Änderungen: Alle Volksschulen werden nun von Schulleitungen geführt, die Schulen haben ein Leitbild, ein Schulprogramm und einen Leistungsauftrag, und der Kanton überpürft die Schulen mit neuen Instrumenten (Controlling).

(sda)

Deine Meinung