Aktualisiert

Fiat 500eAlles radikal richtig gemacht

Nur noch mit Elektroantrieb, mit vernünftigen Leistungsdaten und einer guten Portion Style: Fiat denkt den Cinquecento radikal neu. Bravo!

von
Dave Schneider
5.3.2020
Eine Legende neu gedacht: Fiat 500 e.

Eine Legende neu gedacht: Fiat 500 e.

FCA

«Glaubst Du an die Wiedergeburt?» Kein geringerer als Leonardo di Caprio stellt diese Frage – der Hollywood-Star ist der Werbebotschafter des neuen Fiat 500e und begleitet das neue Modell mit einer Kurzfilm-Kampagne. Und «neu» trifft es für einmal auf den Punkt: Die Italiener machen einen radikalen Schritt, bekennen sich voll zur Elektromobilität und werden die komplett neu konstruierte und gestaltete Modellgeneration nur noch mit E-Antrieb anbieten. Respekt.

«Für uns ist es nicht die dritte Modellgeneration – es ist die dritte Wiedergeburt», sagt Fiat-Chef Olivier François und spricht damit die Geschichte des Cinquecentos an, der 1957 in einigen Ländern die individuelle Mobilität revolutioniert hat und 2007 in einer modernen Interpretation auferstanden ist. «Nun gehen wir mit dem neuen 500e 'all in' und schauen nicht zurück. Das ist ein gewagter Schritt bei einem Modell mit dieser legendären Historie – doch für uns ist es der einzig sinnvolle Schritt».

Daten überzeugen

Die technischen Daten können sich sehen lassen. Der neue 500e ist mit einer 42-kWh-Batterie ausgestattet und soll 320 Kilometer nach WLTP schaffen, in der Stadt sollen es gar 400 Kilometer sein. Dank einer Ladeleistung von 85 kW kann Strom für 50 Kilometer in nur fünf Minuten nachgeladen werden – damit ist der kleine Stadtfloh bestens aufgestellt. 80 Prozent der Batterie sind so in etwas mehr als einer halben Stunde wieder voll. Der E-Motor leistet 87 kW und beschleunigt den Winzling in 3,1 Sekunden auf 50 km/h und zu einer Höchstgeschwindigkeit von 150 km/h – das reicht allemal.

Nicht nur das Design und der Antrieb, sondern auch der Innenraum ist komplett neu. Fast alles wird über ein grosses Touch-Display über der Mittelkonsole bedient – das Cockpit ist entsprechend reduziert und schnörkellos gestaltet. Sitzbezüge aus recyceltem Plastik aus dem Meer und stylische Sondermodelle machen auch den neuen 500e zum Lifestyle-Accessoire – bereits vorgestellt wurden die Editionen von Bulgari mit echtem Goldstaub im Lack, von Kartell mit diversen recyceltem Plastikteilen und Armani mit einem Mattlack, der die Luft reinigt.

Eine neue Ära

«Mit diesem Modell bricht für uns eine neue Ära an», sagt Olivier François mit geschwellter Brust – und der Fiat-Chef darf zurecht stolz sein auf diesen mutigen Schritt. Und auch etwas Humor beweisen die Italiener beim neuen Modell: Das künstlich erzeugte Fahrgeräusch, dass Elektroautos als Fussgängerschutz haben müssen, klingt beim 500e nicht etwa nach einem Raumschiff – der kleine Fiat spielt in langsamer Fahrt munter einen italienischen Walzer. Das hat echt Stil.

Renault et Fiat Chrysler veulent fusionner

Le français Renault et l'italo-américain Fiat Chrysler préparent un projet d'alliance. Fiat Chrysler souligne que cette fusion donnerait naissance au troisième constructeur mondial.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.