Allschwiler sind gegen den Bachgrabenpark
Aktualisiert

Allschwiler sind gegen den Bachgrabenpark

Bereits zum dritten Mal haben die Allschwiler Stimmbürger ein Bauprojekt für das Wegmatten-Areal abgelehnt.

Die Grossüberbauung Bachgrabenpark mit bis zu sieben Etagen und 140 Wohnungen

ist gestern mit 3272 gegen 2073 Stimmen klar verworfen worden. Die Stimmbeteiligung betrug 41,96 Prozent. «Das Projekt war vielen zu kompakt und zu hoch», vermutet Hanspeter Mohler, Präsident des Wahlbüros. Zudem sei das Gebiet heute bei Spaziergängern und Hündelern sehr beliebt.

Das Nein zum dritten Projekt nach 1999 und 2003 kostet die Gemeinde jährliche Baurechtszinsen von mindestens 509000 Franken. Dies entspricht etwa einem Steuerprozent. Ob noch ein viertes Projekt für das brachliegende Areal ausgearbeitet wird, muss laut Mohler der Gemeinderat entscheiden.

Quelle: SDA/cde

Deine Meinung