Pratteln BL: Als der Alarm losging, rannte der Vater den Töffli-Dieben hinterher
Publiziert

Pratteln BLAls der Alarm losging, rannte der Vater den Töffli-Dieben hinterher

In der warmen Jahreszeit werden besonders viele Töffli gestohlen. Einer Familie in Pratteln gelang es aber, die Täter zu stellen. In vielen Fällen kann die Polizei nur wenig ausrichten, weil die Seriennummer nicht bekannt ist.

von
Vanessa Travasci
1 / 7
Zum Geburtstag bekommt ein Jugendlicher aus Pratteln dieses Töffli geschenkt. Kaum bekommen, versuchten Diebe, es zu stehlen. 

Zum Geburtstag bekommt ein Jugendlicher aus Pratteln dieses Töffli geschenkt. Kaum bekommen, versuchten Diebe, es zu stehlen. 

Privat
Mit einem scharfen Gegenstand versuchten die Diebe, das Schloss zu knacken. Sie kamen jedoch nur durch die Gummiverkleidung des Schlosses. Danach liessen sie fürs Erste vom Mofa ab.

Mit einem scharfen Gegenstand versuchten die Diebe, das Schloss zu knacken. Sie kamen jedoch nur durch die Gummiverkleidung des Schlosses. Danach liessen sie fürs Erste vom Mofa ab.

Privat
Nach dem missglückten Diebstahlversuch des Töfflis an einem Stück machten sich die Diebe an einem weiteren Tag an die Einzelteile. Unter anderem schraubten sie die Rückspiegel ab. 

Nach dem missglückten Diebstahlversuch des Töfflis an einem Stück machten sich die Diebe an einem weiteren Tag an die Einzelteile. Unter anderem schraubten sie die Rückspiegel ab. 

Privat

Darum gehts

«Ich bin wütend!» Nach wiederholten Diebstahlversuchen eines Töfflis in Pratteln hat sich eine Mutter auf Facebook in der Gruppe «Du bisch vo Prattele wenn …» den Frust vom Leib geschrieben. Die Freude über das neue Töffli zum 14. Geburtstag Mitte März war gross. Nachdem zwei Wochen später die Fahrprüfung bestanden war, stand der ersten Fahrt mit dem Tomos-Mofa nichts mehr im Weg. Doch kaum war das Fahrzeug aus der Garage, machten sich Töffli-Diebe ans Werk. «Wir hatten das Mofa aus der Garage vor der Haustür platziert. Den ersten Diebstahlversuch Ende März habe ich bemerkt, weil das Schloss beschädigt wurde. Die Bande hatte mit einem scharfen Gegenstand die Gummiverkleidung zerschnitten, konnte aber nicht das ganze Schloss durchschneiden», erklärte die Mutter auf Anfrage. 

Zwei Wochen später fehlten die beiden Rückspiegel und die Abdeckung des Vergasers. Weil sie das Töffli nicht stehlen konnten, schwenkten die Diebe also auf Einzelteile um. Auf den Facebook-Post der genervten Mutter hagelte es eine Vielzahl von Kommentaren. So schlug etwa ein User vor, ein GPS-Tag zu montieren. Ein anderer schreibt: «Ist so und war auch immer so. Wird sich leider auch nie etwas ändern.» 

Die Familie lässt sich nicht unterkriegen

Doch die Familie lässt sich nicht unterkriegen. Nachdem die Teile weg gewesen waren, brachte die 42-Jährige eine Alarmanlage direkt ans Töffli an. Am gleichen Tag wollte sie Anzeige erstatten, liess dann aber davon ab, nachdem die Kantonspolizei ihr mitgeteilt hatte, dass es kaum möglich sei, die Einzelteile wiederzufinden. «Ich finde es nur schlimm, dass man heutzutage eine Alarmanlage für ein Töffli braucht», erzählt sie weiter.  

Am 10. April kam es dann zum Showdown. Die Bande versuchte insgesamt drei Mal, weitere Teile des Fahrzeugs zu klauen, rannte aber immer wieder weg, als die Alarmanlage anschlug. Beim dritten Mal war der Familienvater schnell genug, um die Töffli-Diebe einzuholen und zu stellen. «Es stellte sich heraus, dass es eine Gruppe aus fünf Jungs war. Alle so im Alter zwischen 14 und 17 Jahren. Mein Mann hat sie jetzt gewarnt, dass es bei einem erneuten Versuch zur Anzeige kommt», so die Mutter. 

Nur jeder zehnte Diebstahl wird aufgeklärt

Jährlich werden in der Schweiz unzählige Mofas geklaut. Im letzten Jahr kam es nach Bundesamt für Statistik zu 581 Anzeigen wegen gestohlener Töffli. Nur etwa jeder zehnte Fall wird aufgelöst. «Das Problem ist, dass viele die Seriennummer des eigenen Fahrzeugs oder Velos nicht kennen. Dann kann die Polizei nicht gezielt suchen. Bei Einzelteilen ist es noch schwieriger. Diese sind nicht extra gekennzeichnet und somit kaum zu verfolgen», erklärt Adrian Gaugler von der Kantonspolizei Baselland. Nach der letzten Erhebung vom Bundesamt für Statistik werden Motorfahrräder besonders in den Sommermonaten gestohlen.  

Deine Meinung

83 Kommentare