Aktualisiert 01.05.2020 16:00

Vor 26 Jahren

Als der König der Formel 1 tödlich verunglückte

Am 1. Mai 1994 starb der Brasilianer Ayrton Senna nach einem Crash in Imola – sein Tod erschütterte die Menschen über die Sportwelt hinaus.

von
Boqaj Frrok

Ein Unfall, der die Formel 1 veränderte – Ayrton Senna starb in Imola.

Tamedia

Mitten im tosenden Lärm zogen die Rennautos rauschend an Ayrton Senna vorbei. Er lag nur noch still da – ausgestreckt auf dem Asphalt. Sanitäter und Ärzte strömten zusammen, um das Schlimmste abzuwenden. Doch Sennas Schicksal war besiegelt. Der Brasilianer war vom rechten Vorderreifen seines eigenen Wagens erschlagen worden.

Der Rennfahrer mit Sinn für Kunst

An jenem 1. Mai des Jahres 1994 endete im italienischen Imola das Leben eines Mannes, eines Rennfahrers, der über den Sport hinaus durch seine charismatische Art beliebt war. Er war ein sensibler, stiller Mensch, hatte einen Sinn für Kunst, spielte Klavier und las Schriften altgriechischer Philosophien.

Auch heute noch gilt Senna für Formel-1-Fahrer als Vorbild. «Für mich ragt er heraus, er fuhr auf einem ganz anderen Niveau», sagt Weltmeister Lewis Hamilton. Sebastian Vettel erinnert sich noch ganz genau an die Tragödie: «Ich glaube, die ganze Motorsportgemeinde weltweit war schockiert, es wurde ganz still. Es war ein immenser Verlust für den Sport.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.
25 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

NANDO

03.05.2020, 12:03

Ich sass vor dem Fernseher als mor der Atem stockte un das Herz raste, mein Lielingsfahrer erlag später den Verletzungen. War für mich der beste Fahre mit Schumi und Prost!!

Marsianer....

02.05.2020, 15:05

Es geschah vor 16 Jahren.....ja sicher es war schlimm dass Senna bei einem MotorsportUnfall starb.....Schlimm, weil er sicher ein erfolgreicher und beliebter Mensch war. Aber bedenkt, dass jedes Jahr 2`5. Mio Menschen verhungern, die nicht weniger erfolgreich und beliebt sein wollen. Warum interessiert dies keinen?

Formula Uno

02.05.2020, 11:21

Ein schwarzes Formel 1 Wochenende. Ich erinnere mich genau daran. Ruhet in Frieden, A.S. und R.R. Und in eigener Sache: mir gefällt das neue 20 Minuten Inline überhaupt nicht. Die Schrift ist Klasse, das war es aber dann auch schon. Sorry. Und die Dislike Funktion fehlt.