Frau aus Utah bringt Kind auf Flugzeug-WC zur Welt
Publiziert

Geburt im FlugzeugAls die Wehen einsetzten, wusste Lavinia nicht, dass sie schwanger war

Auf einem sechsstündigen Flug von Salt Lake City nach Hawaii setzten bei Lavinia Mounga plötzlich die Wehen ein. Zu ihrem Glück waren mehrere Krankenschwestern und ein Arzt mit an Bord.

von
Angela Rosser

Darum gehts

  • Auf einem Flug nach Hawaii brachte eine Frau in der 29. Schwangerschaftswoche ihr Baby zur Welt.

  • Auf dem Flug waren auch ein Arzt und drei Krankenschwestern.

  • Das Video der Geburts-Verkündung erzielte über eine Million Klicks auf Tiktok.

Lavinia Mounga wollte für Familienferien von Salt Lake City nach Hawaii fliegen, als sie plötzlich Schmerzen bekam: Sie hatte Wehen und stand kurz vor der Geburt ihres Babys, obwohl sie nicht einmal wusste, dass sie schwanger war. Zu ihrem Glück befanden sich der Arzt Dr. Dale Glenn aus Hawaii sowie Lani Bamfield, Amanda Beeding und Mimi Ho, drei Krankenschwestern einer Neugeborenen-Intensivstation, unter den Passagieren.

«Etwa nach der Hälfte der Flugzeit gab es eine Notfall-Durchsage», sagte Glenn. Er habe das schon einmal erlebt und man frage immer sehr direkt, ob ein Arzt an Bord sei. Dieses Mal sei das anders gewesen und es war klar, dass es sehr, sehr dringend sei, so der Arzt.

1 / 4
In der 29. Schwangerschaftswoche setzten bei Lavinia Mounga während eines Fluges plötzlich die Wehen ein.

In der 29. Schwangerschaftswoche setzten bei Lavinia Mounga während eines Fluges plötzlich die Wehen ein.

Facebook/Hawaii Pacific Health
Von ihrer Schwangerschaft wusste die Frau bis dahin noch gar nichts.

Von ihrer Schwangerschaft wusste die Frau bis dahin noch gar nichts.

Facebook/Hawaii Pacific Health
An Bord des Fluges von Salt Lake City nach Hawaii waren neben der drei Krankenschwestern einer Intensivstation für Neugeborene unter anderem auch der Arzt Dr. Dale Glenn.

An Bord des Fluges von Salt Lake City nach Hawaii waren neben der drei Krankenschwestern einer Intensivstation für Neugeborene unter anderem auch der Arzt Dr. Dale Glenn.

Facebook/Hawaii Pacific Health

Mit einer Smartwatch den Puls gemessen

Ohne spezielle Ausrüstung zu haben, gaben die drei Krankenschwestern und der Arzt ihr Bestes, um Lavinia bei der Geburt auf dem Bord-WC zu helfen. Sie banden die Nabelschnur mit Schuhbändeln ab und nutzten eine Smartwatch, um den Puls des kleinen Jungen zu messen. «Auf so engem und begrenztem Raum wie in einem Flugzeug zu agieren, ist eine Herausforderung, aber wir haben super zusammen gearbeitet», so Glenn über die Aktion.

Drei Tanten für Raymond

Die drei Krankenschwestern durften am Freitag Mutter Lavinia und «Frühchen» Raymond im Spital in Honolulu besuchen. «Es war sehr emotional, wir haben alle geweint, die Mutter nannte uns ‹Familie› und das wir jetzt alle seine Tanten seien», sagt Ho über das Wiedersehen mit den beiden. Mutter und Kind werden noch eine Weile auf Hawaii bleiben, bis der kleine Raymond gesund und stark genug für die Heimreise ist.

Eine Million Klicks auf Tiktok

Ein Tiktok-Video, das die Verkündung der Geburt im Flugzeug zeigt, erzielte bis am Sonntagabend über elf Millionen Klicks. Julia Hansen, die das Video aufnahm, und ihre Freundin, erzählten gegenüber der «Washington Post», dass die Situation einen plötzlichen Tumult unter den Reisenden verursacht habe. Gegen Ende des Fluges entspannten sich die Passagiere wieder und verliessen gesittet, nach Mutter und Kind, das Flugzeug.

Der Vater des Buben war übrigens nicht mit an Bord. Er erfuhr auch erst nach der Geburt von dem Nachwuchs.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung