Aktualisiert

VulkanausbruchAls ginge die Welt unter

Apokalyptische Bilder erreichen uns aus dem Süden Chiles. Seit dem 2. Mai schleudert der Vulkan «Chaitén» grosse Mengen Asche und Lava in die Luft und verdunkelt zeitweise die Sonne völlig.

Die Dörfer in der Region sind mit einer dicken Ascheschicht bedeckt, die durch Regen zu einer steinharten Kruste erstarrt. Tausende Menschen mussten evakuiert werden. Nach geologischen Berechnungen war der Vulkan «Chaitén» mehr als 400 Jahre inaktiv.

Deine Meinung