Aktualisiert 27.07.2014 15:13

Nissan Skyline

Als Porsche beinahe das Lachen verging

Was wäre wohl passiert, wenn Nissan in den 1970er-Jahren den Skyline 2000 GT-R in Europa auf den Markt gebracht hätte?

von
Balz Schreier
1 / 9
Prince Skyline 1500 Deluxe (1957) - Der Ursprung aller Nissan Skyline.

Prince Skyline 1500 Deluxe (1957) - Der Ursprung aller Nissan Skyline.

Werk Nissan
Prince Skyline Sports Coupe (1962) mit Michelotti-Karosserie.

Prince Skyline Sports Coupe (1962) mit Michelotti-Karosserie.

Werk Nissan
Prince Skyline GT (1964).

Prince Skyline GT (1964).

Werk Nissan

Hätte man in den 1970er-Jahren in Europa gefragt, an welche Karosserieformen man beim Stichwort Nissan denkt, wäre die Antwort wohl «klein, eckig, kantig und an Schuhschachteln erinnernd» gewesen. Eben genau das, was man über Autos für Leute mit kleinem Budget, ohne Anspruch auf hohe Leistung, ohne Seele, nur dem Zweck des Transports dienend denkt.

Wie das Resultat ausgefallen wäre, wenn Nissan den Skyline 2000 GT-R auch in Europa vorgestellt hätte, kann niemand sagen. Fest steht jedoch: Entdeckt man heute Sportwagen jener Zeit, die nicht auf direktem Weg nach Europa fanden, ist die Freude umso grösser.

Es begann am Autosalon 1957

Am Ende der 1950er-Jahre stellte die japanische Prince Motor Company den allerersten «Skyline» vor (Modellcode ALSI-1), eine viertürige Mittelklasse-Limousine mit 1,5-Liter-Motor und De-Dion-Hinterachse. Gleichzeitig gab es den Wagen auch als Prince Skyline Deluxe. Zu dieser Zeit war Prince der einzige Autohersteller in Japan, der nach Europa lieferte und so wurde der Skyline das erste japanische Fahrzeug, das es an den Autosalon in Paris schaffte.

Im September 1963 erschien eine gänzlich neue Variante als viertürige Limousine und Kombi mit 1,5-Liter-Vierzylindermotor und selbsttragender Karosserie. Für den 2. Japanischen GT-Grand Prix im Mai 1964 entwickelte Prince eine Skyline-Variante mit dem stärkeren Zweiliter-Reihensechszylinder des Gloria Super 6. Davon wurden 100 Exemplare hergestellt.

Moralischer Sieg

Im Grand Prix selbst mussten sich die Rennwagen aus Japan zwar einem Porsche 904 Carrera GTS geschlagen geben, belegten aber immerhin die Plätze zwei bis sechs. Dies war zumindest ein moralischer Sieg, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass der leichtgewichtige Kunststoff-Porsche ein fast reinrassiger Rennwagen war.

An der Tokyo Motor Show im Jahre 1968 präsentierte dann Nissan den ersten viertürigen Skyline der dritten Generation. Der war vor der Übernahme durch Nissan noch bei Prince konstruiert worden.

Aufgrund der leicht veränderten Karosserieform und einer neuen Linienführung erhielt der C10-Skyline schnell den Übernamen Hakosuka, eine Kombination der japanischen Wörter Hako (kompakte Box) und Suka (Abkürzung des japanischen Wortes für Skyline). Für ambitionierte Fahrer brachte Nissan den ersten Skyline 2000 GT und kurz darauf den 2000GT-X.

GT-R mit viel Renntechnik

Die ultimative Ausbaustufe des Skyline 2000 GT war dann der GT-R. Wie das «R» bereits verrät, war dies ein Geschoss für die Rennstrecke. Der erste GT-R wurde als viertürige Limousine präsentiert (PGC10). Da in ihm viel Renntechnik steckte, wurde er oft zusammen mit dem Rennwagen R380 von Prince/Nissan präsentiert. Kurz nach der Einführung des GT-R folgte die zweitürige Coupé Version (KPGC10).

Aber worin unterscheidet sich der GT-R vom GT? Radverbreiterungen, Front- und Heckspoiler und spezielle Speichenräder machen den optischen Unterschied aus. Unter der Haube lauert der begehrte Zweiliter-Reihensechszylinder Motor (S20) mit zwei obenliegenden Nockenwellen und drei Weber-Vergasern. Der S20, ähnlich zum GR8-Motor des R380-Rennwagens, liefert satte 160 PS bei 7000 Umdrehungen pro Minute und einen Drehmoment von 177 Nm. Diese Leistung kombiniert mit dem tiefen Gewicht von 1100 Kilo ermöglicht schnelle Reaktionen auf Bewegungen des Gasfusses und bereitete grossen Fahrspass. Insgesamt wurden 1945 Skyline GT-R produziert.

Mehr zum Skyline 2000 GT-R gibt es hier.

Bericht zum 2. japanischen GT-Grand-Prix. (Video: Youtube)

www.zwischengas.com ist die umfangreichste Online-Plattform zu den Themen Oldtimer, Youngtimer und historischer Rennsport und wird von Enthusiasten mit Benzin im Blut täglich mit neuen Artikeln, Bildern und historischen Dokumenten ergänzt.

Ein Skyline GT-R Coupé wird bei RM Auction am 15./16. August 2014 in Monterey, Kalifornien, versteigert.

Fehler gefunden?Jetzt melden.