Knies Elefanten: Als Sabu im Zürichsee badete
Publiziert

Knies ElefantenAls Sabu im Zürichsee badete

Als einziger Zirkus der Schweiz präsentierte der Circus Knie Elefanten in der Manege. Doch die Tiere sorgten nicht nur im Zirkuszelt für Unterhaltung.

von
dia
1 / 9
Bevor sich Sabu auf den Weg in die Innenstadt machte, nahm sie ein Bad im Zürichsee.

Bevor sich Sabu auf den Weg in die Innenstadt machte, nahm sie ein Bad im Zürichsee.

Leser-Reporter
Es lächelt der See, er ladet zum Bade, sagte sich Sabu.

Es lächelt der See, er ladet zum Bade, sagte sich Sabu.

Leser-Reporter
Die flüchtige Elefanten-Dame Sabu ist direkt nach ihrem Auftritt, als sie in ihren Spezialtransporter hätte verladen werden sollen, ausgebüxt.

Die flüchtige Elefanten-Dame Sabu ist direkt nach ihrem Auftritt, als sie in ihren Spezialtransporter hätte verladen werden sollen, ausgebüxt.

Leser-Reporter/Joel Rosen

Die Elefanten gehörten seit Jahrzehnten zum Schweizer Nationalzirkus wie die Pferdenummern von Géraldine Knie oder der programmverkaufende Clown Spidi. Doch ab der Zirkussaison 2016 sind keine Elefanten mehr in der Manege zu sehen. Der Circus Knie, der als einziger Zirkus der Schweiz noch Wildtiere zeigte, bricht mit einer Tradition. Die Elefanten werden künftig nur noch im Kinderzoo in Rapperswil zu bestaunen sein.

Die Elefanten sorgten in der Vergangenheit aber nicht nur im Zirkuszelt für Aufsehen: Der Ausbruch der Elefantendame Sabu im Sommer 2010 ist vielen noch in bester Erinnerung. Das Tier nutzte damals eine Achtlosigkeit eines Wärters und genoss ein Bad im Zürichsee. Dann lief Sabu von der Landiwiese zum Bürkliplatz und von dort bis zum Hauptbahnhof, begleitet von einer Polizeieskorte. Nach eineinhalb Stunden konnte das Tier schliesslich wieder zum Zirkus zurückgebracht werden.

Sabu entwischt in Zürich. (Video: Leser-Reporter)

Dort hielt es die Elefantendame aber nicht lange aus. Nur drei Tage später entwischte Sabu erneut – diesmal in Wettingen AG. Als der Zirkus sich für den Transport nach Basel vorbereitete, gönnte sich das Tier ein Bad im nahen Bach. Rund 40 Personen, darunter auch Akrobaten, waren nötig, um Sabu zur Rückkehr zu bewegen. Seither lebt die heute 31-jährige Elefantendame im Rapperswiler Zoo.

Sabus Ausflug in Wettingen: (Video: Sebastian Kuhn)

Deine Meinung