Coronavirus: Alt-Bundesrat Flavio Cotti stirbt an Corona-Komplikationen
Publiziert

CoronavirusAlt-Bundesrat Flavio Cotti stirbt an Corona-Komplikationen

Der frühere Bundesrat Flavio Cotti ist gestorben. Er lag wegen Komplikationen nach einer Covid-Erkrankung in einem Spital in Locarno.

von
Sven Forster
1 / 3
Alt-Bundesrat Flavio Cotti ist verstorben. 

Alt-Bundesrat Flavio Cotti ist verstorben.

REUTERS
Der Tessiner wurde 81 Jahre alt. 

Der Tessiner wurde 81 Jahre alt.

imago stock&people
Flavio Cotti bei der Uno mit Kofi Annan. 

Flavio Cotti bei der Uno mit Kofi Annan.

REUTERS

Der frühere Bundesrat Flavio Cotti ist gestorben. Wie «LaRegione» schreibt, wurde Cotti ins Spital Santa Chiara in Locarno eingeliefert. Dort verstarb der Tessiner Alt-Bundesrat an Komplikationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus. Cotti wurde 81 Jahre alt.

Cotti war von 1987 bis 1999 als Bundesrat aktiv. Er übernahm am 1. Januar 1987 das Eidgenössische Departement des Inneren und wechselte am 1. April 1993 in das Eidgenössische Departement fürs Äussere. Der Tessiner CVP-Politiker war zwei Mal auch Bundespräsident.

Vor seiner Bundesratszeit sass er im Stadtrat von Locarno, im Grossen Rat (1967-1975) sowie von 1975 bis 1983 im Staatsrat. Bundesrat Ignazio Cassis schreibt auf Twitter: «Mit grosser Trauer nehme ich Kenntnis vom Tod von Flavio Cotti. Unsere Begegnung an der Bundesratsfeier in Bellinzona bleibt mir in bester Errinnerung. Sein politischer Geist wird immer im Aussendepartement wehen.»

Deine Meinung