Platz da, der Nachwuchs kommt: «Altachtundsechziger jetzt abtreten»

Aktualisiert

Platz da, der Nachwuchs kommt«Altachtundsechziger jetzt abtreten»

Für Aufsehen sorgen nicht nur die Querelen innerhalb der SVP - auch SP-Bundesrat Leuenberger bekommt jetzt sein Fett weg. «Die Altachtundsechziger und ihre Nachfolger sollten jetzt abtreten», fordert Cédric Wermuth, Präsident der Jungsozialisten (Juso) und designierter SP-Vizepräsident.

«Nur schon dadurch, dass sie bleiben, blockieren sie alles», sagte Wermuth im Interview mit der Zeitung «Sonntag». Und weiter: «Nach 25 Jahren Politik ist die Bereitschaft, etwas radikal neu zu denken, nicht mehr vorhanden. Doch die Leute erwarten das von uns: Sie wählen SP als Alternative, als Zukunftsvision, als Fortschritt und nicht als Verwalterin des Status quo.»

Wermuth Forderung gilt auch für den eigenen Bundesrat Moritz Leuenberger. «Spätestens Ende der Legislatur 2011 wäre ein Wechsel nötig. Mir wäre vorher sogar lieber. Moritz hat sich stark von der Partei distanziert, hat klar zu verstehen gegeben, dass er im Wahlkampf nicht das Zugpferd für die Partei sein will. Das können wir uns in dieser Situation schlicht und einfach nicht leisten.»

Deine Meinung