Indoor-Spielplatz und Kletterhalle: Alte Lagerhalle wird zum XL-Freizeitparadies

Aktualisiert

Indoor-Spielplatz und KletterhalleAlte Lagerhalle wird zum XL-Freizeitparadies

Am Samstag bekommt Bern den grössten Indoor-Spielplatz der Region. Im Februar eröffnet zudem in der ehemaligen Post-Verteilzentrale eine grosse Kletterhalle.

von
aha

Pascal Trachsel gewährt erste Einblicke in die umgebaute Lagerhalle. (Video: aha / 20 Minuten)

Die letzten Handgriffe werden getätigt und die letzten Deko-Elemente platziert – alles soll perfekt sein, wenn am Samstag der Zentweg 1A seine Türen wieder öffnet. Wo früher in der Verteilzentrale der Post Briefe und Pakete sortiert wurden, wird künftig gespielt und gespeist. So befindet sich in der umgebauten Liegenschaft neu ein gigantischer Indoor-Spielplatz und ein Restaurant.

Ab Februar 2018 beherbergt die ehemalige Lagerhalle auch einen grossen Boulder-Bereich mit den unterschiedlichsten Kletterrouten. Die Boulderhalle namens z'Büro wird derzeit noch im Rossfeld betrieben, bis der Bau der neuen Halle fertig ist.

Die Initianten für dieses 850 Quadratmeter grosse Freizeitparadies im unteren Galgenfeld sind Ramon Trachsel (31), sein Bruder Pascal und Wolfgang Antz von Bimano. Das Trio ist derweil im Endspurt-Stress. «Wir sind gut unterwegs, aber es muss schon noch einiges getan werden», sagt Pascal Trachsel. Doch ein Blick ins Gebäude lässt erahnen, das hier Kinderherzen künftig höherschlagen werden. Von der Decke hängt etwa ein knallgelbes U-Boot, via Kletterröhre erreichen kleine Kapitäne ein hölzernes Schiff und ein bunter Vulkan dient als gigantische Rutschbahn. Seit Anfang Jahr werkeln die drei Jungs mit tatkräftiger Unterstützung von Freunden an der Umsetzung ihres Traums.

Mehr Platz für neue Ideen

Nun ist es so weit: Am Samstag wird der Indoor-Spielplatz inklusive Halfpipe für Kinder und Ballpool für die ganz Kleinen eröffnet. «Der Eintritt ist gratis, es gibt ein spezielles Kinderprogramm und am Abend gibt es auf der kleinen Bühne neben dem Restaurant Konzerte für die Älteren», erzählt Trachsel. Auch in Zukunft will man abends für Unterhaltung sorgen: Auf der installierten Bühne sollen vor allem lokale Bands auftreten. «Wir hoffen aber darauf, von Zeit zu Zeit auch einen grösseren Namen anlocken zu können», sagt Trachsel.

Obwohl schon vieles realisiert werden konnte, suchen die Jungs von Bimano weiter nach Spenden, um ihre Ideen realisieren zu können. So träumen die flinken Handwerker etwa von einer Indoor-Feuerstelle. Es bleibt jedoch nur noch bis und mit Freitag Zeit, bevor der Countdown der Kampagne abgelaufen ist.

Am Samstag fand die Eröffnung statt:

Alte Lagerhalle wird zum XL-Freizeitparadies

Deine Meinung