Aktualisiert 23.06.2015 15:45

BaselAlte Rheinbrücke wird für 11 Millionen total saniert

Die Bauarbeiten an der alten SBB-Rheinbrücke sind in vollem Gang. In Zukunft werden die Züge leiser über die Geleise rollen.

von
jd
1 / 4
Die eingerüstete alte Rheinbruecke (rechts im Bild) wird vorwiegend von Güterzügen genutzt...

Die eingerüstete alte Rheinbruecke (rechts im Bild) wird vorwiegend von Güterzügen genutzt...

Georgios Kefalas/Keystone
... und muss aus altersgründen saniert werden. Ein Zug fährt am Baustellenbereich vorbei, wo der Gleisoberbau erneuert wird.

... und muss aus altersgründen saniert werden. Ein Zug fährt am Baustellenbereich vorbei, wo der Gleisoberbau erneuert wird.

Georgios Kefalas/Keystone
Ein Blick in den Baustellenbereich, wo der Gleisoberbau erneuert wird.

Ein Blick in den Baustellenbereich, wo der Gleisoberbau erneuert wird.

Georgios Kefalas/Keystone

Die 215 Meter lange alte Eisenbahn-Rheinbrücke wird von der SBB seit über einem Jahr instand gesetzt: Zurzeit ist die Lärmsanierung in vollem Gang, wie die SBB am Mittwoch bei einem Rundgang präsentierte. Die Brücke, über die 1874 zum ersten Mal Personenverkehrszüge fuhren, wird seit der Inbetriebnahme der zweiten Rheinbücke Ende 2012 vor allem von Güterzügen genutzt. Die Gleisbauarbeiten, welche die Brücke wieder in Schuss bringen sollen, sind sehr komplex. So werden beispielsweise 150 Betongehwegplatten ersetzt, die je 1,3 Tonnen schwer sind. Zudem beinhaltet das Projekt den Ausbau von Schienen, Schwellen und Schotter, um anschliessend lärmdämpfende Unterschottmatten einzuarbeiten.

Rund 11 Millionen Franken kostet die Instandhaltung der Brücke, die ab September wieder auf zwei Gleisen befahrbar sein sollte. Die Arbeiten seien bis anhin primär bei Tag durchgeführt worden, nur teilweise sei auch in der Nacht gearbeitet worden. Bereits im Dezember soll laut Bauplanung der erneuerte Gehweg eröffnet werden. Im Februar nächsten Jahres wird als letzte Massnahme das Baugerüst abgebaut.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.