Küsnacht ZH: Altersheim wegen 25-Kilo-Bombe evakuiert
Aktualisiert

Küsnacht ZHAltersheim wegen 25-Kilo-Bombe evakuiert

Bei Gartenarbeiten in der Goldküsten-Gemeinde Küsnacht wurde am Dienstag ein Blindgänger gefunden. Das Gebiet wurde grossräumig abgesperrt.

von
20M
Diese unscharfe Fliegerbombe wurde am Dienstag in Küsnacht ZH gefunden.

Diese unscharfe Fliegerbombe wurde am Dienstag in Küsnacht ZH gefunden.

Kapo ZH

Schock während den Gartenarbeiten im Gebiet des Alterswohnheims Sonnenhof in Küsnacht: Am Dienstagnachmittag wurde dort eine 25 Kilogramm schwere und 70 Zentimeter lange Fliegerbombe gefunden, welche in den Jahren 1938/39 von der Schweizer Armee zu Übungszwecken verwendet worden ist, wie die Kantonspolizei Zürich am Dienstagabend mitteilt.

Die ausgerückte Polizei sperrte daraufhin das Gebiet im Umkreis von rund 100 Metern ab. Die angrenzenden Liegenschaften wurden evakuiert. Der Blindgänger wurde anschliessend von Spezialisten untersucht und gegen 17.30 Uhr wurde Entwarnung gegeben – die Bewohner konnten zurück in ihre Häuser.

Spezialisten, Feuerwehr und Helikopter

Die Spezialisten des Kompetenzzentrums für Kampfmittel- und Minenräumung (Kamir) und des Forensischen Instituts Zürich untersuchten den Blindgänger. Um 17.30 Uhr gaben sie Entwarnung. Die Evakuierten konnten in ihre Häuser zurückkehren.

Neben der Kantonspolizei Zürich standen das Forensische Institut Zürich, die Kamir-Spezialisten mit Helikopter, die Gemeindepolizei , Sanitätsfahrzeuge, die Feuerwehr Küsnacht und der Küsnachter Sicherheitsvorsteher im Einsatz.

Deine Meinung