Aktualisiert 27.08.2012 15:24

Mamishaus BEAltes Bauernhaus brennt komplett nieder

In einem Weiler der Gemeinde Schwarzenburg BE ist am Montagmorgen in einem Bauernhaus ein Brand ausgebrochen. Auch die Stallungen gingen in Flammen auf. Eine Person wurde leicht verletzt.

von
dwi/Kapo Bern

«Es stinkt, die Luft ist voller Rauch», erzählt ein Leser-Reporter. An der Thunstrasse in Mamishaus BE brennt es am Montagmorgen lichterloh - ein altes Bauernhaus steht in Flammen. «Man sieht schon das Gerippe des Dachs», so der Augenzeuge.

Nach nur wenigen Stunden ist das Bauernhaus komplett niedergebrannt. Trotz eines sofortigen Grosseinsatzes von Feuerwehren aus der Region fallen auch die Stallungen und der Ökonomieteil den Flammen zum Opfer. Ein Übergreifen auf umliegende Gebäude und eine nahe gelegene Tankstelle kann durch die Einsatzkräfte aber verhindert werden.

Gemäss einer Mitteilung der Berner Kantonspolizei befanden sich beim Brandausbruch zwei Personen im Haus. Sie konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Allerdings zog sich eine der beiden Personen beim Versuch, den Brand zu löschen, leichte Verletzungen zu. Die Tiere konnten ins Freie gebracht werden.

Für die Löscharbeiten mussten die Thun-, K$serei- und Fambachstrasse für sämtlichen Verkehr gesperrt werden. Es kam während rund vier Stunden zu erheblichen Verkehrsbehinderungen. Wie es zum Brand kommen konnte, wird zurzeit abgeklärt. Angaben zur Höhe des Sachschadens konnte die Kapo Bern noch keine machen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.