Altgoldhändler haut Grosi übers Ohr
Aktualisiert

Altgoldhändler haut Grosi übers Ohr

Ein Altgoldhändler hat einer 87-jährigen in Rotkreuz wohnhaften Frau für alten Schmuck viel zu wenig bezahlt. Die Polizei hat ihn ermittelt und angezeigt.

Der 55-Jährige bezahlte der Frau Mitte März für eine goldene Halskette und zwei Uhren 70 Franken. Die Seniorin fühlte sich betrogen und schaltete die Polizei ein.

Laut Mitteilung der Zuger Polizei vom Montag konnte der Goldhändler dank eines Zeugen ermittelt werden. Ein Mann habe die Fahndungsmeldung eben in der Zeitung gelesen, als der Goldkäufer an seiner Türe klingelte.

Er sprach ihn auf die Fahndung an, worauf der Goldhändler das Weite suchte. Der Kunde notierte sich jedoch die Autonummer des Händlers, der ermittelt werden konnte. Er erachte sein Geschäft mit der 87-Jährigen trotz des viel zu tiefen Preises als «legal», gab er der Polizei zu Protokoll.

(sda)

Deine Meinung