Ayayay: Altstar Ronaldo hat neuerdings ein Sixpack
Aktualisiert

AyayayAltstar Ronaldo hat neuerdings ein Sixpack

Ronaldo ist nicht mehr der pummelige Ex-Fussballer. «O Fenomeno» hat abgenommen – und trainiert. Neuerdings besitzt der 36-Jährige einen knabenhaften Waschbrettbauch.

von
als

Mit dem berühmten Jo-Jo-Effekt hat Altstar Ronaldo nichts mehr am Hut. Während der brasilianische Fussballstar zu seinen aktiven Zeiten ständig mit überschüssigen Kilos zu kämpfen hatte, scheint sich «O Fenomeno» nun zum Diät-Profi gemausert zu haben. Nicht nur das: Seit Donnerstag geistert ein Foto durch das Internet, welches den 36-Jährigen mit durchtrainiertem Oberkörper zeigt.

Letzten September hat Ronaldo den überflüssigen Pfunden den Krieg erklärt. 118 Kilo brachte der pummelige Ex-Kicker damals auf die Waage. Im Rahmen der brasilianischen TV-Show «Medida Certa» (Richtiges Mass) begann «O Fenomeno» mit dem Abspecken – unter ärztlicher Aufsicht und mit reichlich Sport.

Sind jetzt schon 30 Kilos weg?

Die Kilos purzelten rasch. Als die Sendung im Dezember letztmals über die Bildschirme flimmerte, hatte Ronaldo 20 Kilos weniger auf den Rippen. Er konnte nicht nur sein Gewicht reduzieren. Der Bauchumfang war von 107 cm auf 94 geschrumpft und der Körperfettanteil hatte sich von 25,5 auf 18 Prozent verringert. Mission erfüllt, dachte man damals.

Doch nun hat Ronaldo offenbar noch mehr Kilos verloren. Zudem hat er sich ein Sixpack antrainiert. Der neueste Schnappschuss, den das Phänomen am Valentinstag auf Twitter veröffentlichte, zeigt einen durchtrainierten und knabenhaften Oberkörper. Ist das wirklich der alternde Samba-Kicker oder bloss eine Fotomontage? Die Zweifel kommen nicht von ungefähr.

Ronaldo speckt mit Pilates ab

Wer findet den Fehler?

Das Foto ist unscharf und daher ist bei genauerer Betrachtung nicht auszumachen, ob es echt ist. Zudem scheint sein Kopf im Verhältnis zum schmächtigen Oberkörper etwas gross und vor allem zu lang. Auch die helle Partie von seinem Hals bis zu seinen Wangen könnte auf eine Bearbeitung am Computer hindeuten. Mit Sicherheit wird uns «O Fenomeno» bald darüber aufklären, ob und wie viel Muskelmasse er sich in den letzten Wochen antrainiert hat. Oder ob sich die Kilos wieder summieren.

Deine Meinung