Ronaldo, Zidane & Co.: Altstars kicken für einen guten Zweck
Aktualisiert

Ronaldo, Zidane & Co.Altstars kicken für einen guten Zweck

Beim «Match against Poverty» in Hamburg sammelten Fussballer Geld für den Kampf gegen die Hungersnot am Horn von Afrika. Ehemalige Weltstars spielten dabei gegen eine HSV-Auswahl.

von
mon

Das Aufgebot auf Seiten der Weltstars konnten sich Fussballfans auf der Zunge zergehen lassen: Ronaldo, Zinédine Zidane, Luis Figo, Dida, Edgar Davids, Joan Capdevila, Didier Drogba hiessen nur einige der Akteure, die am Dienstagabend gegen die HSV-Allstars aufliefen. Drogba und Zidane gehörten gar zu den Initianten des «Match against Poverty», eines Charity-Spiels, das bereits zum neunten Mal stattfand, um Geld für die Bekämpfung der Hugnersnot am Horn von Afrika zu sammeln.

24 300 Zuschauer liessen sich das Spektakel nicht entgehen und durften sich an den Fussballkünsten der Helden von einst erfreuen. So zeigte sich beispielsweise der dreifache Weltfussballer Ronaldo technisch noch absolut auf der Höhe, allerdings liess sein Tempo doch eher zu wünschen übrig - hat der schon zum Ende seiner Karriere als «Pummelchen» verschriene Brasilianer doch noch einmal deutlich an Körperfülle zugelegt. Am meisten Ausdauer zeigte bei den Weltstars der Franzose Zinédine Zidane: Er stand rund eine Stunde auf dem Platz und verteilte nach seinem Einsatz noch fleissig Autogramme.

Die Partie ging übrigens mit 5:4 an die Weltstars. Mit dem Charity-Event kam rund eine Viertelmillion Euro für den guten Zweck zusammen. Der «Match against Poverty» fand nach 2005 zum zweiten Mal in Deutschland statt.

Deine Meinung