Littering: «Alu-Teile zerschneiden den Magen der Kühe»
Aktualisiert

Littering«Alu-Teile zerschneiden den Magen der Kühe»

Littering betrifft nicht nur Schweizer Städte, auch Bauernhöfe kämpfen gegen die Folgen des Abfalls. Kühe sterben an den Überresten von Aluminium.

von
bho
1 / 5
Ein Bild, das traurig stimmt: Auf dem Asphalt liegt ein junges Rind mit geschlossenen Augen. Facebook-User Hampi Lehmann schreibt dazu, dass das Gusti namens Liese dem Nachbarn gehörte und an den Folgen von Aluminium gestorben ist.

Ein Bild, das traurig stimmt: Auf dem Asphalt liegt ein junges Rind mit geschlossenen Augen. Facebook-User Hampi Lehmann schreibt dazu, dass das Gusti namens Liese dem Nachbarn gehörte und an den Folgen von Aluminium gestorben ist.

Facebook / Hampi Lehmann
Dass Littering auf dem Land für die Tiere ein riesiges Problem darstellt, kann Andreas Wyss bestätigen. Der Geschäftsführer des Berner Bauernverbandes erklärt: «Kühe sind Wiederkäuer. Die Nahrung wandert rauf und runter und die kleinen Aluminiumteile zerschneiden dann jeweils den Magen.»

Dass Littering auf dem Land für die Tiere ein riesiges Problem darstellt, kann Andreas Wyss bestätigen. Der Geschäftsführer des Berner Bauernverbandes erklärt: «Kühe sind Wiederkäuer. Die Nahrung wandert rauf und runter und die kleinen Aluminiumteile zerschneiden dann jeweils den Magen.»

Keystone/Gaetan Bally
«Durch Landwirtschaftsmaschinen werden die weggeworfenen Aludosen zerkleinert und landen anschliessend im Magen der Kühe.»

«Durch Landwirtschaftsmaschinen werden die weggeworfenen Aludosen zerkleinert und landen anschliessend im Magen der Kühe.»

Berner Bauern Verband

Ein Bild, das traurig stimmt: Auf dem Asphalt liegt ein junges Rind mit geschlossenen Augen. Leser-Reporter Lehmann aus Nennigkofen SO schreibt dazu, dass das «Gusti» namens Liese dem Nachbarn gehörte und an den Folgen von Aluminium gestorben sei. Er appelliert an seine Mitmenschen, künftig keinen Abfall in die Landschaft zu werfen.

Letzte Woche sei das tote Rind vom Tierentsorgungs-Unternehmen abgeholt worden. Diese hätten seinem Nachbarn erzählt, dass sie letzte Woche bereits drei Kühe aufgrund ähnlicher Verletzungen abholen mussten. Eine «Katastrophe», findet Lehmann: «Die Aludosen zerschneiden den Magen der Kühe, worauf diese dann innerlich verbluten.»

Kaum gemeldete Fälle

Dass Littering auf dem Land für die Tiere ein riesiges Problem darstellt, kann Andreas Wyss bestätigen. Der Geschäftsführer des Berner Bauernverbandes erklärt: «Kühe sind Wiederkäuer. Die Nahrung wandert rauf und runter und die kleinen Aluminiumteile zerschneiden dann jeweils den Magen.» Die Aluminiumteile seien winzig klein und von der Kuh nicht sichtbar: «Durch Landwirtschaftsmaschinen werden die weggeworfenen Aludosen zerkleinert und landen anschliessend im Magen der Kühe.»

Statistiken, wieviel Kühe durch Littering verenden, gibt es nahezu keine. Dadurch, dass die Bauern gegen solche Fälle nicht versichert sind, gebe es auch kaum gemeldete Fälle, so Wyss. Doch für Hampi Lehmann ist Littering aktueller denn je: «Es gibt eindeutig mehr Abfall auf dem Land.» Wyss sieht dafür einen Grund in der mobilen Verpflegung der Menschen.

Bauern stellen Schilder auf

Um auf die Abfallproblematik aufmerksam zu machen, stellen die Bauern Warnschilder auf. «Die Bauernverbände beteiligen sich auch an den Clean Up Days und arbeiten zum Beispiel auch schon mit Pfadis zusammen, um auf dieses Problem aufmerksam zu machen», heisst es vom Berner Bauernverband. Ausserdem würden die Bauern jeweils die Strassen kontrollieren, bevor sie die Arbeiten auf dem Feld beginnen.

Mehr Bussen wegen Abfall-Wegwerfens in Bern

In der Stadt Bern steigt die Zahl der Ordnungsbussen, die wegen Wegwerfens oder Liegenlassens von Abfall verhängt werden. Im Jahr 2016 wurden 149 solche Bussen ausgesprochen, im vergangenen Jahr deren 175. Wie der Stadtberner Gemeinderat in einer am Montag veröffentlichten Antwort auf einen Stadtratsvorstoss bekanntgibt, erhöht sich die Anzahl Ordnungsbussen seit 2013, meistens wegen Wegwerfens von Dosen, Flaschen, Papier, Verpackungen, Zigarettenstummeln, Kaugummis oder Essensresten. (sda)

Deine Meinung