Barca-Freundschaft: Alves wollte Abidal Leber spenden
Aktualisiert

Barca-FreundschaftAlves wollte Abidal Leber spenden

Das ist wahre Männerfreundschaft. Als Eric Abidal erfährt, dass er eine Lebertransplantation benötigt, bietet ihm Barcelona-Teamkollege Dani Alves seine an.

von
hua

Seit diesem Sommer spielt der Franzose Eric Abidal wieder in seiner Heimat bei Monaco. Zuvor war er bei Barcelona unter Vertrag. Damals kam auch aus, dass der 34-Jährige eine neue Leber braucht. Zuvor war ihm ein Lebertumor entfernt worden. Der Franzose bekam viel Mitgefühl zu spüren. Nicht nur vonseiten der Fans und des Klubs, sondern auch von den Mitspielern.

Allen voran fühlte sich Dani Alves verantwortlich. Den Brasilianer und den Franzosen verbindet eine enge Freundschaft. So zögerte Alves nicht lange und bot seinem Kollegen Hilfe an: «Als feststand, dass ich eine Lebertransplantation benötige, hat er sich als Spender angeboten. Das kam natürlich nicht in Frage, denn er ist schliesslich Profifussballer», sagte Abidal. Diese schöne Geste ist für Abidal ein Zeichen dafür, dass ihre Beziehung mehr als Freundschaft bedeute, wie er im Interview mit der Sportzeitung «L'Equipe» sagte.

Abidal kehrt zurück zu Barça

Alves war es auch, der sich bei Barcelona am meisten beschwerte, als Abidals Vertrag im Sommer nicht mehr verlängert wurde. Abidal ist seinem ehemaligen Verein jedoch nicht böse, denn er wird nach seiner aktiven Karriere zu den Katalanen zurückkehren. «Ich habe eine Vereinbarung mit Barça für die Zeit nach meiner Laufbahn. Ich werde wohl eine Position in ihrer Fussballakademie übernehmen.»

Deine Meinung