Zeitumstellung 2021: Wann muss ich auf Winterzeit umstellen?

Aktualisiert

Zeitumstellung 2021Heute Nacht wird auf Winterzeit umgestellt

Ende Oktober werden die Uhren beim Wechsel auf die Winterzeit wieder eine Stunde zurückgedreht. Hier gibts alles, was du zum Thema Zeitumstellung wissen musst.

von
Benedikt Hollenstein
1 / 4
Am 31. Oktober wird die Zeit um eine Stunde auf Winterzeit zurückgedreht.

Am 31. Oktober wird die Zeit um eine Stunde auf Winterzeit zurückgedreht.

imago images/Rene Traut
Mit der Einführung der Sommerzeit am 1. Januar 1981 war die Schweiz das letzte Land in Mitteleuropa, das die Zeitumstellung lancierte.

Mit der Einführung der Sommerzeit am 1. Januar 1981 war die Schweiz das letzte Land in Mitteleuropa, das die Zeitumstellung lancierte.

imago images/Reinhold Becher
Immer wieder wird auch über die Abschaffung der Zeitumstellung diskutiert, da diese unnötiger Aufwand bedeute. Dann wäre zu entscheiden, ob die Sommer- oder die Winterzeit als Normalzeit gelten soll.

Immer wieder wird auch über die Abschaffung der Zeitumstellung diskutiert, da diese unnötiger Aufwand bedeute. Dann wäre zu entscheiden, ob die Sommer- oder die Winterzeit als Normalzeit gelten soll.

PantherMedia/Antonio Guillen Fernández

Darum gehts

  • Am Sonntag, dem 31. Oktober, werden die Uhren von 3 Uhr auf 2 Uhr zurückgestellt.

  • Seit einer Abstimmung des Europaparlaments 2019 ist eine Abschaffung der Zeitumstellung immer wieder Thema.

  • Umfragen zeigen, dass eine Mehrheit die Sommerzeit als Normalzeit befürworten würde.

Gähnen, umdrehen, und nochmal eine Stunde länger schlafen — das ist am Sonntag, 31. Oktober sogar ohne schlechtes Gewissen möglich. Dann werden für den Wechsel auf die Winterzeit nämlich die Uhren wieder eine Stunde zurückgedreht. Die Diskussion um die Abschaffung der Sommerzeit, die in den letzten Jahren immer wieder laut wurde, ging dieses Jahr zwischen brennenderen Themen wie dem Corona-Virus und dem Klimawandel etwas unter.

Muss ich die Uhr jetzt vor- oder zurückdrehen?

Wenn auch du dich jedes Jahr wieder fragst, ob jetzt die Uhren im Frühling vor- oder zurückgedreht werden, kannst du dir diese Eselsbrücke zunutze machen: Während wir die Uhr im Frühling nach forne stellen, drehen wir sie im Herbst nach hinten.

Bevorzugt die Mehrheit Sommer- oder Winterzeit?

Bei einer allfälligen Abschaffung der Zeitumstellung dürfte die grösste Herausforderung sein, sich entweder auf die Winter- oder die Sommerzeit zu einigen. Gemäss Umfrage befürwortet ein Grossteil der Bevölkerung die Sommerzeit als Normalzeit. Als «Winterzeit» wird oft die in Europa weit verbreitete mitteleuropäische Zeit beschrieben, die im Gegensatz zur Sommerzeit als Normalzeit gilt.

Wieso überhaupt Zeitumstellung?

Schon Benjamin Franklin erklärte 1784 im «Journal de Paris», dass das ausgedehnte Pariser Nachtleben viel Energie für die Beleuchtung verschleudere. Dies lasse sich durch früheres Aufstehen und Zubettgehen bekämpfen. Eine erstmalige praktische Einführung der Sommerzeit erfolgte während des Ersten Weltkriegs. Zuvor bestanden vor allem bei internationalen Eisenbahnverkehr Schwierigkeiten, die europäischen Länder konnten sich aber nicht auf ein einheitliches Vorgehen einigen.

Mit dem Ausbruch des «Grossen Krieges» wurden diese Meinungsverschiedenheiten grössenteils beseitigt. Ausserdem herrschte eine Knappheit an Brenn- und Beleuchtungsmitteln, wodurch die Ausnutzung des Tageslichts immer wichtiger wurde. Erstmals wurde die Zeitumstellung am 30. April 1916 im Deutschen Reich sowie in Österreich-Ungarn eingeführt, Kriegsgegner wie Grossbritannien und Frankreich folgten noch im selben Jahr.

Wieso gibt es die Zeitumstellung heute noch?

Während Frankreich als einziges Land die Sommerzeit wieder einführte, um Strom zu sparen, begründeten die anderen Mitgliedstaaten der «Europäischen Gemeinschaft» die Wiedereinführung der Sommerzeit mit einer Integration und Harmonisierung des gemeinsamen Binnenmarktes. Die Schweiz schloss sich 1981 als letztes Land in Mitteleuropa der Sommerzeit an.

Wie sieht die Zukunft der Sommerzeit aus?

Das Europaparlament stimmte bereits 2019 für eine Abschaffung der Zeitumstellung. Die Zustimmung der meisten Mitgliedsstaaten fehlt jedoch noch. Eine 2018 von der EU durchgeführte Umfrage zeigt: 84 Prozent der Teilnehmerinnen und Teilnehmer sprechen sich für ein Ende der Zeitumstellung aus. Gemäss der Umfrage spricht sich ausserdem ein Grossteil der Befragte dafür auch, dass die Sommerzeit zur Normalzeit wird.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

9 Kommentare