11.11.2019 03:46

Wegen Überfällen

Am Bankschalter gibt es kein Bargeld mehr

Nach drei Überfällen auf ihre Filialen in Oberdorf und Breitenbach ergreift die Basellandschaftliche Kantonalbank ungewöhnliche Massnahmen.

von
lha
1 / 10
In einem Kundenbrief kündigte die Basellandschaftliche Kantonalbank mehrere Massnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in ihren Filialen an. Dieses Jahr wurden ländlich gelegene Filialen der Bank bereits drei Mal überfallen.

In einem Kundenbrief kündigte die Basellandschaftliche Kantonalbank mehrere Massnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in ihren Filialen an. Dieses Jahr wurden ländlich gelegene Filialen der Bank bereits drei Mal überfallen.

In Ettingen wird es demnach ab dem 15. November keine Bargeld mehr am Schalter geben. Zudem wird ab sofort in allen Filialen Sicherheitspersonal während den Öffnungszeiten permanent im Einsatz sein.

In Ettingen wird es demnach ab dem 15. November keine Bargeld mehr am Schalter geben. Zudem wird ab sofort in allen Filialen Sicherheitspersonal während den Öffnungszeiten permanent im Einsatz sein.

BLKB
Hintergrund der Massnahmen sind drei Überfälle auf Filialen der BLKB in Oberdorf und Breitenbach. Dieser Mann hatte in Oberdorf gleich zwei Mal zugeschlagen.

Hintergrund der Massnahmen sind drei Überfälle auf Filialen der BLKB in Oberdorf und Breitenbach. Dieser Mann hatte in Oberdorf gleich zwei Mal zugeschlagen.

Staatsanwaltschaft BL

15. April, 2. August und 17. Oktober: An diesen Daten wurden die Filialen Oberdorf und Breitenbach der Baselbieter Kantonalbank überfallen. Der Täter von Oberdorf, der in der selben Filiale gleich doppelt zugeschlagen hatte, konnte dingfest gemacht werden. Der Räuber von Breitenbach ist noch flüchtig.

Die Tatorte haben eines gemeinsam: Es sind kleine und entlegene Bankfilialen. Den Bankräubern gelang die Flucht in allen drei Fällen, bevor die Polizei eingetroffen war. Die Basellandschaftliche Kantonalbank hat auf die Vorfälle reagiert und nun Massnahmen getroffen. Diese hat die Bank nicht öffentlich kommuniziert, die betroffenen Kunden wurden allerdings brieflich informiert.

«Massnahme vorgezogen»

In mehreren Filialen wird ab dem 14. November kein Bargeldbezug am Schalter mehr möglich sein. Betroffen sind die beiden Filialen Ettingen und Breitenbach. Im Rahmen der gestaffelten Renovation aller Filialen, sei dies in den beiden Niederlassungen ohnehin geplant gewesen. «Aus Sicherheitsüberlegungen haben wir diese Massnahme nun einfach vorgezogen», erklärt BLKB-Sprecherin Monika Dunant auf Anfrage.

Für Bargeldtransaktionen am Schalter könne man nach Therwil, Binningen oder Liestal. Am Bancomaten sind Bargeldbezüge weiterhin in allen Filialen möglich.

Geld per Briefpost

Zudem wurden die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt. «Als Sofortmassnahme haben wir bis auf Weiteres an sämtlichen Standorten während der Öffnungszeiten Sicherheitspersonal im Einsatz», heisst es im Schreiben. In Oberdorf ist die Securitas schon seit dem 5. August im Einsatz. «Darüberhinaus treffen wir auch bauliche Massnahmen», so Dunant.

Weiter verweist die Bank darauf, dass Barggeld bis zu einem Betrag von 2000 Franken auch per Post nach Hause geliefert werden kann. Bis Ende Januar 2020 bietet die Bank diesen Service kostenlos an.

Fehler gefunden?Jetzt melden.