Aktualisiert 23.01.2015 15:48

20-Minuten-Leser kritisieren

«Am Gymnasium lerne ich definitiv nichts Wichtiges»

Eine 17-Jährige outet sich: «Ich habe keine Ahnung von Steuern.» An Gymnasien lerne man nichts Nützliches, kritisiert sie. 20-Minuten-Leser teilen ihre Meinung.

von
tab
1 / 7
Dieser Tweet von Naina, einer Gymnasiastin aus Köln, hat in Deutschland eine rege Debatte über die Allgemeinbildung an den Schulen entfacht.

Dieser Tweet von Naina, einer Gymnasiastin aus Köln, hat in Deutschland eine rege Debatte über die Allgemeinbildung an den Schulen entfacht.

Twitter/ Naina
Die Nachricht der bis dahin unbekannten Schülerin wurde auf Twitter über 11'000 Mal geteilt. Praktisch alle grossen deutschen Onlinemedien haben die Diskussion aufgenommen, in den Kommentarspalten bekommt die 17-Jährige viel Applaus.

Die Nachricht der bis dahin unbekannten Schülerin wurde auf Twitter über 11'000 Mal geteilt. Praktisch alle grossen deutschen Onlinemedien haben die Diskussion aufgenommen, in den Kommentarspalten bekommt die 17-Jährige viel Applaus.

Twitter/ Naina
Auch Anian Liebrand, der Präsident der Jungen SVP, sagt, er höre vor allem von Gymnasiasten immer wieder, dass sie sich schlecht aufs Leben vorbereitet fühlten. «Nach der Matur kommen sie auf die Welt: Sie merken, dass sie literarische Werke interpretieren, aber keine Steuererklärung ausfüllen können.»

Auch Anian Liebrand, der Präsident der Jungen SVP, sagt, er höre vor allem von Gymnasiasten immer wieder, dass sie sich schlecht aufs Leben vorbereitet fühlten. «Nach der Matur kommen sie auf die Welt: Sie merken, dass sie literarische Werke interpretieren, aber keine Steuererklärung ausfüllen können.»

Keystone/Lukas Lehmann

Mit ihrem Tweet «Ich bin fast 18 und hab keine Ahnung von Steuern, Miete oder Versicherungen. Aber ich kann 'ne Gedichtsanalyse schreiben. In 4 Sprachen», hat die deutsche Gymnasiastin Naina eine Debatte über Allgemeinbildung ausgelöst – auch in der Schweiz.

Lernen wir in der Schule wirklich die Dinge, die uns auch im wirklichen Leben weiterhelfen? Zahlreiche 20-Minuten-Leser haben uns ihre Antworten auf diese Frage geschickt. Der Tenor ist eindeutig: «Eine Berufslehre bereitet einen besser aufs Leben vor als eine Gymnasialausbildung.»

«Niemand interessiert sich für das Periodensystem»

Simona besucht das Gymnasium und steht ein Jahr vor ihrer Matura. «Seit eineinhalb Jahren überlege ich mir schon, ob ich danach noch eine Zweitausbildung machen soll, beispielsweise eine verkürzte Lehre», schreibt sie. Wichtige Sachen lerne sie am Gymi definitiv nicht. «Niemand wird sich dafür interessieren, ob ich ein Buch richtig interpretieren kann oder das Periodensystem der Elemente auswendig kenne.» Lehrlinge hingegen lernten in der Berufsschule einiges an einsetzbarem Allgemeinwissen.

Um auch Gymnasiasten besser aufs Leben vorzubereiten, schlägt Simona vor, in jedem Fach auf den Alltag einzugehen. «In Deutsch: Einen korrekten Bewerbungsbrief schreiben lernen. In Chemie: Die Auswirkungen von Waschmittel analysieren. Und die berühmte Steuererklärung sollte man auch in einem Fach erklären.»

Mieten und Leasing vs. kochen, nähen und putzen

Andi ist 17 Jahre alt und macht eine Lehre mit BMS. «Wir haben jetzt gerade ein halbes Jahr Wirtschaftskunde.» Dieses Fach sei spannend, weil man etwas lerne, das man im Leben gebrauchen könne – «beispielsweise die Grundlagen des Mietens oder des Leasings», so Andi. Im Gymnasium würden einem solche Dinge nicht beigebracht, dafür lerne man in der Hauswirtschaftswoche kochen, nähen und putzen.

Saskia hat im Sommer ihre dreijährige Ausbildung zur Kauffrau abgeschlossen. Auch sie glaubt, dass Jugendliche, die eine Berufslehre machen, viel besser aufs Leben vorbereitet würden als jene, die in die Kantonsschule gehen. «Ich merke es selbst in meinem Freundeskreis», schreibt sie. Die Kanti-Maturanden seien vielleicht besser in Sprachen und Literatur, die Berufsschüler würden aber später im Leben besser zurechtkommen. «Sie haben das Fach ‹Allgemeinbildung›, wo sie beispielsweise lernen, eine Steuererklärung auszufüllen.»

Was Schweizer so vom Leben wissen. Die Video-Umfrage:

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.