Altertum live: «Am Mittelalter-Markt erlebt man Geschichte»
Aktualisiert

Altertum live«Am Mittelalter-Markt erlebt man Geschichte»

Nach langer Pause fand am Wochenende wieder ein Mittelalter-Markt statt – mit Erfolg.

von
Vroni Fehlmann

Bei schönstem Wetter wurde am Wochenende zum «Mittelalter-Markt zu Luzern» gerufen. Damit es soweit kommen konnte, musste das Organisationskomitee einiges auf sich nehmen. Der Event stand bei den Behörden seit der letzten Durchführung im Jahr 2010 in der Kritik. Damals führten schlechtes Wetter und ein Fehlkonzept zum Konkurs des Organisationsvereins. Das neue Komitee konnte nun beweisen, dass sich vieles geändert hat: Laut OK-Mitglied Lukas von Moos kamen «etwa drei bis vier Mal so viele Besucher wie erwartet». Budgetiert wurden für die beiden Markt-Tage 2000 Gäste.

Eine willkommene Flucht aus dem Alltag

Einige der Besucher kamen in stilgerechten Mittelaltergewänden. «Uns geht es vor allem um das historische Interesse», begründet Besucherin Jeannette Mauron (30) ihre Faszination fürs Mittelalter. Auch «Märlifee» Iris Meyer sieht das so: «Hier kann man Geschichte live erleben. Alles ist sehr sinnlich.» Dass die Mittelalterfans an solchen Events teilweise auch in Zelten übernachten gehöre bei manchen einfach dazu. Denn laut von Moos geht es oft darum, aus dem hektischen Alltag flüchten zu können.

Die Veranstaltung ist auch nächstes Jahr wieder geplant. Von Moos: «Wir haben gewisse Attraktionen bewusst zurückgehalten, damit wir uns künftig noch steigern und den Besuchern Abwechslung bieten können.»

Deine Meinung