Röschtigraben - Am «Red Bull uneverse» kämpft die Deutschschweiz gegen die Romandie
Publiziert

RöschtigrabenAm «Red Bull uneverse» kämpft die Deutschschweiz gegen die Romandie

Der Kampf am Röstigraben ist auch dieses Jahr lanciert. In unzähligen Spielen messen sich die Romandie und die Deutschschweiz. Kommentiert wird das Ganze von der «League of Legends»-Ikone Eefje «sjokz» Depoortere und Spezialgast Comedian Kaya Yanar. Sei am 29. Mai hier live dabei, beim Gamingduell der Schweiz.

von
Marc Gerber

Der offizielle Trailer zum «Red Bull uneverse»

Darum gehts

  • Zum dritten Mal kämpft am «Red Bull uneverse» die Deutschschweiz gegen die Romandie.

  • In einem Spiele-Marathon wird herausgefunden, wer die besseren E-Sportler sind.

  • Ob «CS:GO», «League of Legends», «Rocket League» oder «Minecraft» – alles wird gespielt.

  • Als Spezialgast ist Komiker und «Twitch»-Streamer Kaya Yanar vor Ort.

  • Auch die «League of Legends»-Ikone Eefje «sjokz» Depoortere als Moderatorin vor Ort.

  • Am 29. Mai übertragen wir das «Red Bull uneverse» live.

Es fühlt sich ein wenig an, wie ein eidgenössischer Gaming-Marathon: Das «Red Bull uneverse» ist der ultimative Kampf direkt im Röstigraben. Denn ausgewählte E-Sportler aus der Romandie und der Deutschschweiz kämpfen schon zum dritten Mal gegeneinander. Das Konzept: In Sechserteams kämpfen die Gamer gegeneinander, dabei sind die Teams wild gemixt. So Spielt ein «Rocket-League»-Pro-Gamer sein Spiel, muss aber im 5on5 auch eine Runde «Counter-Strike» spielen. Darum müssen die Athleten und Athletinnen alle Spiele trainieren und nicht nur das, in dem sie eh schon gut sind.

Dieses Jahr werden am «Red Bull uneverse presented by Logitech G» folgende Spiele gespielt: «League of Legends», «Counter Strike: Global Offensive», «Super Smash Bros. Ultimate», «FIFA 2020», «Rocket League», «Minecraft», «Gang Beasts». Es ist für alle etwas dabei und ich kann jetzt schon versprechen: Die Romandie wird es der Deutschschweizer Auswahl nicht leicht machen.

Spannungen in der E-Sport-Szene seit einer Ewigkeit

Der Kampf zwischen der Romandie und der Deutschschweiz ist nichts Neues, an jedem Online-Turnier oder jeder Lan-Party kämpfen die besten Clans der Regionen gegeneinander. Es gibt nur wenige Bilingue-Teams und so ist die Community schon mehr als 20 Jahre gespalten. Das ist ebenfalls nichts Neues, sondern typisch Röstigraben.
Als Beispiel: Vor 15 Jahren war die «Counter-Strike 1.6»-Szene am Boomen. Der Welsche «Counter-Strike»-Clan Hystria um Matthieu «pOluX» Chavailaz gehörte zu den Besten der Schweiz.

Die Gegner kamen praktisch alle aus der Deutschschweiz, neben Sk1ll, die selber einen Romand im Line-Up hatten, war vor allem Justplay.Revelcell der grosse Gegner. Während die Deutschschweizer den E-Sport schon damals sehr ernst nahmen, ging es Hystria auch um den Spass, die meisten Duelle entschieden darum auch Justplay.Revelcell. Dies zog sich durch die meisten Spiele durch, meistens war die Deutschschweiz einfach besser.

«Counter-Strike»-Action am «Red Bull uneverse» im letzten Jahr.

«Counter-Strike»-Action am «Red Bull uneverse» im letzten Jahr.

Red Bull

Zurück in die Gegenwart: Heute ist die E-Sport-Szene in beiden Regionen sehr aktiv und es hat in praktisch allen Games gute E-Sportler und E-Sportlerinnen. So wird der Kampf um den Pokal am «Red Bull uneverse» definitiv eng. Die zwei Allstars schenken sich in der «Red Bull Gaming World» im Verkehrshaus in Luzern am 29. Mai nichts. Durch die Veranstaltung fürt «League of Legends»-Ikone Eefje «sjokz» Depoortere, die schon die «LoL»-Weltmeisterschaften moderiert hat und dabei ist sie nicht alleine.

Die zwei Teams werden ebenfalls von Rapper Mimiks, der in Luzern lebt, und Rapper Mairo unterstützt oder geschwächt, je nachdem wie die Stargäste performen in der virtuellen Welt. Und wir bleiben bei den Stars: Comedian Kaya Yanar ist auch vor Ort. Er selber ist auch auf der Streamingplattform «Twitch» aktiv und begeisteter Gamer. Merkt euch also den 29. Mai – dann übertragen wir den Röstigraben-Fight, live ab 13:00 geht es los.

Abonniere den E-Sport-Push!

Bleibe in der Welt von «League of Legends», «Fifa» oder «Smash» auf dem neusten Stand. 20 Minuten ­berichtet über Turniere, Millionenge­winne und bringt spannende Geschichten zum kompetitiven Gamen. Mit dem E-Sport-Push erhältst du die Neuigkeiten direkt aufs Handy.
So geht es: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe rechts oben auf die drei Streifen, dann auf das Zahnrad. Weiter unten kannst du den Push für das E-Sport-Ressort aktivieren.

Deine Meinung

1 Kommentar