Winteranfang: «Am Wochenende reicht es für erste Schneemänner»

Aktualisiert

Winteranfang«Am Wochenende reicht es für erste Schneemänner»

In der Nacht auf Samstag sinken die Temperaturen. Voraussichtlich wird es im Flachland zum ersten Mal in diesem Jahr schneien.

von
woz
Auch mit wenig Schnee lassen sich Schneemänner bauen. (Archivbild)

Auch mit wenig Schnee lassen sich Schneemänner bauen. (Archivbild)

Keystone

Am Freitag herrschte in der Schweiz stürmisches Herbstwetter. Im Flachland wurden Böen von 70 bis 90 Stunden Kilometer gemessen, wie MeteoNews am Freitag auf Anfrage der sda mitteilte. In den Bergen wehte es in Orkanstärke.

Auf dem Säntis wurden Böenspitzen von 152 Stundenkilometer gemessen, auf der Jungfrau von 143 Stundenkilometer und auf dem Pilatus solche von 138. Auf dem Bantiger bei Bern wehte es mit 131 Kilometer, wie der Wetterdienst MeteoNews mass. In den tiefer gelegenen Landesteilen blies der Sturmwind beispielsweise in Einsiedeln mit 113, in Gösgen mit 84 oder in Luzern mit 82 Stundenkilometer.

Autobahn-Viadukt wurde gesperrt

Im Jura musste wegen der starken Winde ein Autobahn-Viadukt auf der A16 zwischen Pruntrut und Chevenez gesperrt werden. Dies ordnete die Kantonspolizei Jura an, nachdem am Morgen ein Anhänger von den starken Böen umgerissen worden war. Verletzt wurde niemand.

In der Ostschweiz waren am Bodensee und im St. Gallischen Regionalbahnlinien vorübergehend unterbrochen.

MeteoNews empfahl, sich zur Hauptsturmzeit am Nachmittag nicht im Wald aufzuhalten, da grössere Äste herunterfallen und kleinere Bäume entwurzelt werden könnten.

Immer wieder Schneeschauer

In der Nacht auf Samstag gibt es viel Regen und die Temperaturen gehen stark zurück. Die Schneefallgrenze sinkt allmählich unter 1000 Meter. Bis Samstagmorgen rechnet MeteoNews mit 30 bis 60 Litern Niederschlag pro Quadratmeter. Die lange Trockenzeit ist somit vorbei.

Am Wochenende wird es auch immer wieder Schneeschauer geben. Der erste Schnee wird aber wohl nicht lange liegen bleiben. «Auf alle Fälle reicht es für erste Schneemänner», sagte der Meteorologe Moritz Gubler von MeteoNews.

Er bezeichnet den Wetterumschwung allerdings nur als «ersten Wintergruss», denn schon nächste Woche werde es wieder milder. Mit dem warmen Herbstwetter ist es aber endgültig vorbei. Das Temperaturniveau steigt zwar wieder ein bisschen, bleibt aber grundsätzlich tief. (woz/sda)

Deine Meinung