«Bern Selection» – Nach Ambri-Aus – Berner Team mischt den Spengler-Cup auf

Publiziert

«Bern Selection»Nach Ambri-Aus – Berner Team mischt den Spengler-Cup auf

Nachdem Team Canada und Ambri-Piotta für den Spengler-Cup absagten, vermeldet das Spengler-Cup-OK nun: «Das Teilnehmerfeld ist wieder komplett.» Es ist ein Novum.

von
Adrian Hunziker
1 / 6
Der HC Ambri-Piotta nimmt nicht am Spengler-Cup teil. 

Der HC Ambri-Piotta nimmt nicht am Spengler-Cup teil.

freshfocus
Das Team befindet sich in Quarantäne und kann daher nicht am Turnier mitspielen. 

Das Team befindet sich in Quarantäne und kann daher nicht am Turnier mitspielen.

freshfocus
Und auch das Team Canada hat für den Spengler-Cup abgesagt. 

Und auch das Team Canada hat für den Spengler-Cup abgesagt.

Estelle Vagne/freshfocus

Darum gehts

  • Ambri und Team Canada sagen für den Spengler-Cup ab.

  • Der slowakische Club HC Slovan Bratislava rückt nach.

  • Zudem gibt es ein Team mit Spielern von drei Berner Clubs.

Die Verantwortlichen des Teams Canada teilten bereits am Sonntagmorgen dem Spengler-Cup-OK mit, dass sie die Teilnahme am diesjährigen Spengler-Cup absagen müssen. «Tom Renney, Chief Executive Officer, und Scott Smith, Präsident and Chief Operating Officer, betonen, wie gerne das Team Canada nach dem Channel One Cup in Moskau nach Davos gereist wäre, dies aber aufgrund zahlreicher organisatorischer Hürden schlussendlich verunmöglicht wurde», teilt der HCD mit.

Auch Spengler-Cup-Präsident Marc Gianola bedauert die Absage des Titelverteidigers sehr, zeigt aber auch Verständnis: «Wir wissen vom Austausch mit allen teilnehmenden Mannschaften, wie schwierig das Reisen in diesen Tagen ist. Dass das Team Canada mit Spielern aus den verschiedensten Ländern und Kontinenten dadurch noch viel mehr Restriktionen hinnehmen musste, die nun schlussendlich sogar eine Teilnahme verunmöglichten, ist sehr bedauerlich.»

Bern, Biel und die Tigers stellen sechstes Team

Nur wenige Stunden später erreichte das OK die nächste Hiobsbotschaft: Nachdem zahlreiche Spieler des HC Ambri-Piotta positiv getestet worden waren, musste sich die gesamte Mannschaft auf behördliche Anweisung für zehn Tage in Quarantäne begeben und kann ebenfalls nicht am Turnier teilnehmen. Immerhin: Das Spengler-Cup-Organisationskomitee konnte bereits am Sonntagnachmittag mit dem HC Slovan Bratislava ein neues Team verpflichten.

Mm Montagabend folgte dann die grosse Überraschung. «Mit grosser Unterstützung der drei NL-Clubs SC Bern, EHC Biel und den SCL Tigers wird eine Auswahl aus Spielern dieser drei Mannschaften nach Davos reisen und gemeinsam als sechstes Team am Traditionsturnier teilnehmen», teilt das Spengler-Cup-OK mit. Somit nimmt neben Davos nun doch noch ein zweites Schweizer Team am Turnier teil.

Das Team «Bern Selection» werde für viel Spektakel auf dem Eis und auf den Zuschauerrängen sorgen, ist sich das OK sicher. Welche Spieler genau teilnehmen werden, steht noch nicht fest. Das OK teilt mit, dass die GMs aus Bern, Biel und Langnau das jedoch in Kürze vermelden werden.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

12 Kommentare