Aktualisiert 19.12.2006 19:29

Ambrosi Hoffmann gibt Comeback

Nur fünf Tage nach seinem schweren Sturz im Super-G von Val Gardena wird der Bündner Ambrosi Hoffmann am Mittwoch im Weltcup-Super-G von Hinterstoder wieder an den Start gehen.

Hoffmann hatte am vergangenen Freitag neben einer leichten Hirnerschütterung Prellungen am Rücken erlitten, weshalb mit einer Zwangspause von mindestens einer Woche gerechnet worden war. Am Montag aber konnte Hoffmann bereits wieder Riesenslalom trainieren, und am Dienstag fällte er den Entschluss, in Hinterstoder anzutreten. Die Hirnerschütterung bereitet ihm keine Probleme mehr, wie ein genauer Check ergab. «Der Rücken schmerzt noch, aber mit Schmerztabletten wird es schon gehen», erklärte Hoffmann.

Erstmals in diesem Winter starten Daniel Albrecht und Marc Berthod zu einem Super-G. Dies im Hinblick auf kommende Aufgaben in der Super-Kombination und auf den Riesenslalom vom Donnerstag, der auf demselben Hang ausgetragen wird. Gefahren wird auf der etwas höher gelegenen Ersatzstrecke Höss, wohin man aufgrund der Schneelage ausweichen musste. Mit einer Fahrzeit von gut einer Minute wird es auf jeden Fall einen sehr kurzen Super-G geben.

Heute Mittwoch soll überdies entschieden werden, ob in der Silvesterwoche die in Bormio geplanten Abfahrten stattfinden können. Dort ist am 27./28. Dezember vorgesehen, dass neben der regulären Abfahrt auch das in Val d'Isère ausgefallene Rennen nachgetragen wird. Im Veltlin ist es zuletzt etwas kälter geworden.

(si)

Die Startliste für den Weltcup-Super-G der Männer von heute Mittwoch in Hinterstoder/Ö (Start 12.00 Uhr): 1 Silvan Zurbriggen (Sz). 2 Andrej Sporn (Sln). 3. Tobias Grünenfelder (Sz). 4 Stephan Keppler (De). 5 Patrick Staudacher (It). 6 Georg Streitberger (Ö). 7 Steven Nyman (USA). 8 Hans Grugger (Ö). 9 Antoine Dénériaz (Fr). 10 Scott Macartney (USA).

11 Fritz Strobl (Ö). 12 Michael Walchhofer (Ö). 13 Benjamin Raich (Ö). 14 François Bourque (Ka). 15 Didier Défago ((Sz). 16 Didier Cuche (Sz). 17 Matthias Lanzinger (Ö). 18 Patrik Järbyn (Sd). 19 Marco Büchel (Lie). 20 Bruno Kernen (Sz).

21 John Kucera (Ka). 22 Ambrosi Hoffmann (Sz). 23 Mario Scheiber (Ö). 24 Peter Fill (It). 25 Christoph Gruber (Ö). 26 Bode Miller (USA). 27 Hannes Reichelt (Ö). 28 Erik Guay (Ka). 29 Aksel Lund Svindal (No). 30 Hermann Maier (Ö).

Ferner: 43 Daniel Albrecht. 45 Oliver Brand. 64 Marc Berthod. - 64 Fahrer am Start.

Technische Daten: Piste Höss, 1600 m Länge, 488 m HD, Kurssetzer Marius Arnesen (No).

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.