Aktualisiert 27.07.2015 16:12

Fotografie«American Beauty» neu definiert

Für die Fotografin Carey Fruth haben sich 14 Frauen diversen Alters mit verschiedenen Körpertypen ins romantische Blütenbett gelegt.

von
mec
1 / 16
Die American Beauty gibt es in allen möglichen Grössen, Formen, Farben und Generationen.

Die American Beauty gibt es in allen möglichen Grössen, Formen, Farben und Generationen.

Carey Fruth
Dieses Model heisst Denise Jolly und ist eine Aktivistin für positives Körpergefühl auf der Website The Be Beautiful Project.

Dieses Model heisst Denise Jolly und ist eine Aktivistin für positives Körpergefühl auf der Website The Be Beautiful Project.

Carey Fruth
Sonya Renee Taylor betreibt die Facebook-Seite «The Body Is Not an Apology».

Sonya Renee Taylor betreibt die Facebook-Seite «The Body Is Not an Apology».

Carey Fruth

«Die ‹American Beauty› gibt es in allen möglichen Grössen, Formen, Farben und Generationen», sagt die Fotografin Carey Fruth aus San Francisco. Ihre Theorie unterlegt sie mit 14 Fotos von Frauen, die sich für sie nackt auf ein Bett aus Fliederblüten gelegt haben.

Als Inspiration diente ihr die Rosenblüten-Szene aus dem Film «American Beauty». Anders als in Kevin Spaceys Vision entsprechen ihre Models nicht dem Standard der Industrie, die fast ausnahmslos auf weisse, schlanke, durchtrainierte Blondinen setzt. «Nur eine verschwindend kleine Minderheit in unserem Land sieht so aus», sagt Fruth. «Amerika hat alle Frauentypen. Und die Frauen hungern danach, jemanden wie ihresgleichen schön dargestellt zu sehen. Warum auch nicht?»

Wenn Frauen zu ihr ins Studio kommen, hat die Fotografin so etwas wie eine Mission: «Ich will ihnen beweisen, dass sie schön sind. Ich möchte, dass sie die Angst verlieren, nicht schön zu sein, nur weil sie nicht einem vordefinierten Bild entsprechen. Alle Frauen sollten sich schön, stark und sexy fühlen.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.