Amerikaner sass 26 Jahre unschuldig im Knast
Aktualisiert

Amerikaner sass 26 Jahre unschuldig im Knast

Nach 26 Jahren hinter Gittern ist ein Amerikaner am Mittwoch freigelassen worden, nachdem DNA-Analysen seine Unschuld in zwei von mehreren Anklagepunkten ergeben hatten.

Luis Diaz war wegen einer Serie von Vergewaltigungen zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Grundlage des Urteils war die Identifizierung des heute 67-Jährigen durch die Opfer.

Schon damals waren Unstimmigkeiten aufgetaucht. 2003 beantragten seine Anwälte eine DNA-Analyse. Zwei Proben des echten Täters waren noch vorhanden. Und es zeigte sich, dass es sich dabei nicht um Diaz handelte.

«Sieg», sagte der Freigesprochene, als er am Mittwoch das Gerichtsgebäude in Miami verliess. Den Staatsanwälten machte er keine Vorwürfe. «Sie haben nur ihre Arbeit gemacht, das muss man respektieren.»

Deine Meinung