Amerikaner schicken Bub für immer ins Gefängnis
Aktualisiert

Amerikaner schicken Bub für immer ins Gefängnis

Ein 16-jähriger Junge ist heute Freitag zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Jason Clinard war erst 14 Jahre alt, als er im März 2005 die Fahrerin seines Schulbusses erschoss.

Dennoch verurteilte ihn die Staatsanwaltschaft wie einen Erwachsenen. Clinards Verteidiger hatte während auf fahrlässige Tötung plädiert. Seine Begründung: Clinard sei depressiv, Selbstmord gefährdet und höre Stimmen. Die Staatsanwaltschaft ging jedoch von einem geplanten Mord aus. Als die Busfahrerin die Tür öffnete, um Clinard an jenem Tag einzusammeln, schoss er sechs mal auf sie. Clinard muss mindesten 51 Jahre in Haft bleiben, ehe er Anspruch auf Bewährung hat. (dapd)

Deine Meinung