Streit mit der Stadt: Amerikaner stellt riesigen Mittelfinger in den Garten
Publiziert

Streit mit der StadtAmerikaner stellt riesigen Mittelfinger in den Garten

Weil ein Amerikaner schon seit zehn Jahren mit den Stadtverantwortlichen wegen eines Baus streitet, errichtete er nun in seinem Garten als Symbol seiner Wut einen gigantischen Stinkefinger.

von
lma

Klar, du warst sicher schon mal wütend und hast in Rage dein Handy auf dem Boden geschmissen oder der Wand einen heftigen Tritt verpasst. Aber warst du schon mal so wütend, dass du eine 300 Kilo schwere, 4000 Franken teure Holzfaust in deinem Garten hast bauen lassen, nur um damit den Verantwortlichen einen gigantischen Mittelfinger zeigen zu können? Wir denken nicht.

Ted Pelkey hat genau das getan. Der Amerikaner aus Vermont kämpft schon seit zehn Jahren um die Erlaubnis, eine Garage bauen zu dürfen. Damit er sein Geschäft von einer 40 Kilometer entfernten Stadt in unmittelbare Nähe seines Zuhauses umsiedeln kann. Sein Anliegen wurde aber stets von den Stadtverantwortlichen abgeschmettert und der Bau des Gebäudes somit verhindert.

Mittelfinger als öffentliche Kunst

Als einzige angemessene Retourkutsche für die nicht enden wollenden Absagen schien ihm schliesslich eine hölzerne Skulptur in Form eines monströsen Mittelfingers. Zum lokalen Onlineportal «Boston.com» sagt Pelkey über seine gigantische Deko: «Wenn sich die Gemeindevorsitzenden das Gebäude nicht ansehen wollen, können sie sich jetzt dafür den Mittelfinger anschauen».

Die imposante Figur prangt seit Ende November in seinem Garten, ohne da gegen jegliche Regeln zu verstossen. Denn das hölzerne Denkmal von Pelkey fällt unter die Kategorie «öffentliche Kunst» und darf stehen bleiben. «Als ich herausfand, dass die Skulptur als öffentliche Kunst angesehen wird, war das das schönste, was ich jemals gehört habe», erzählt der ideenreiche Geschäftsmann dem Portal weiter.

Damit die Faust mit ausgestrecktem Mittelfinger in ihrer ganzen Pracht auch nachts bestaunt werden kann, hat der verärgerte Amerikaner sogar zwei Flutlichter anbringen lassen. Das Holzkonstrukt trägt mit seiner warmen Beleuchtung also einiges zur weihnachtlichen Stimmung bei.