US-Foodjournalist Dan Pashman erfindet perfekte Pastaform «Cascatelli»
So sehen die Cascatelli von Dan Pashman gekocht aus.

So sehen die Cascatelli von Dan Pashman gekocht aus.

Instagram sfoglini
Publiziert

Drei Jahre ForschungAmerikaner will die perfekte Pastaform erfunden haben

US-Foodjournalist und Blogger Dan Pashman hat drei Jahre an der ultimativen Pastaform getüftelt. Jetzt verkündet er: «Habemus Cascatelli!»

von
Lucien Esseiva

Dass Dan Pashman ausgerechnet als Amerikaner die perfekteste aller Pastaformen erfunden haben will, ist ihm – besonders gegenüber den Italienern und Italienerinnen – offensichtlich etwas unangenehmen. «Ich wollte eine grosse Nudelform finden, die Bestand hat. Und ich hoffe, die Italiener und Italienerinnen werden sie mögen», sagte er etwas kleinlaut im Interview mit einer US-Zeitschrift.

So sehen Cascatelli, die «perfekte Pastaform», nach drei Jahren Forschung aus. 

So sehen Cascatelli, die «perfekte Pastaform», nach drei Jahren Forschung aus.

Twitter / Dan Pashamn @ The Sporkful

Wie steinig der Weg zur eigenen Pastaform ist, dokumentierte Dan Pashman in einem fünfteiligen Podcast mit dem Titel «Mission ImPASTAble». Die ganze Entwicklung zu begleiten, dauert auch als Zuhörer oder Zuhörerin lange – 190 Minuten, um genau zu sein.

Pasta-Nerd Dan Pashman in der Pasta-Fabrik Sfoglini, die seine Cascatelli herstellt.

Pasta-Nerd Dan Pashman in der Pasta-Fabrik Sfoglini, die seine Cascatelli herstellt.

Screenshot Youtube / CBS

Wir kürzen das ab: Drei Jahre lang reiste Pashman durch Amerika, sprach mit Expertinnen und Experten, skizzierte Formen, tüftelte an Rezepturen, ass Unmengen Pasta, verwarf alles wieder, begann von vorne und kam schlussendlich zum Ziel. Die Cascatelli waren geboren.

Warum braucht es überhaupt eine neue Pastaform?

«Weil Spaghetti schrecklich sind», findet Dan Pashman. «Nach ein paar Bissen ist es immer dasselbe», mäkelt er. Seine Nudel soll nicht nur besser sein, sie soll auch mehr können. Nämlich: sauceability, forkability, toothsinkability. Also der perfekte Saucenträger sein, sich gut mit der Gabel aufspiessen lassen und die perfekte Bissfestigkeit und das beste Bissgefühl haben. Seine Cascatelli sei die einzige Pastaform, die das alles kann, sagt Pashman.

Diese drei Dinge sollen Cascatelli zur perfekten Pastaform machen: …

Diese drei Dinge sollen Cascatelli zur perfekten Pastaform machen: …

Instagram sfoglini
Forkability Die Pasta hat extra viele Punkte, wo man ideal mit der Gabel hineinstechen kann. 

Forkability Die Pasta hat extra viele Punkte, wo man ideal mit der Gabel hineinstechen kann.

Sfoglini Pasta
Saucability An den geschwungenen Rändern im Inneren der halben Röhre soll besonders viel Sauce haften bleiben. 

Saucability An den geschwungenen Rändern im Inneren der halben Röhre soll besonders viel Sauce haften bleiben.

Sfoglini Pasta

Die Cascatelli werden vom Pastahersteller Sfoglini aus dem Hudson Valley im US-Bundesstaat New York produziert und sind im Viererpack für 17.99 Dollar zu haben. Wer jetzt gleich einkaufen will, wird enttäuscht – alle Cascatelli sind bereits ausverkauft.

Was hat es eigentlich mit dem Namen Cascatelli auf sich? Der Markenname leitet sich vom italienischen Wort Cascata für Wasserfall ab, ist aber in seiner Konstruktion grammatikalisch falsch und in Italien braucht Cascatelli kein Mensch. Aber es klingt ziemlich italienisch und das ist für Pashman wohl die Hauptsache.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

73 Kommentare