Amerikas Grenzzaun mit Berliner Mauer verglichen
Aktualisiert

Amerikas Grenzzaun mit Berliner Mauer verglichen

US-Präsident George W. Bush hat am Donnerstag ein Gesetz über den Bau eines mehr als 1000 Kilometer langen Zauns an der Grenze zu Mexiko unterzeichnet. Mexiko zeigt sich beleidigt.

Leider hätten die USA in den vergangenen Jahrzehnten ihre Grenzen nicht vollkommen unter Kontrolle gehabt, sagte Bush während der Zeremonie in Washington. Daher habe die illegale Einwanderung immer mehr zugenommen. Mexiko hat gegen den geplanten Bau protestiert.

«Wir haben eine Verantwortung, unsere Gesetze durchzusetzen», sagte Bush. «Wir haben eine Verantwortung, unsere Grenzen zu sichern. Wir nehmen diese Verantwortung ernst.» Der US-Senat hatte in der vergangenen Woche das Gesetz gebilligt, das die Errichtung von 1.125 Kilometer langen und 1,2 Milliarden Dollar teuren Grenzanlagen erlaubt.

Der mexikanische Aussenminister Luis Ernesto Derbez erklärte am Mittwoch, der Plan sei eine Beleidigung. Notfalls werde seine Regierung die Vereinten Nationen anrufen, um den Bau zu verhindern. Der scheidende Präsident Vicente Fox hat den Zaun als beschämend bezeichnet und ihn mit der Berliner Mauer verglichen. (dapd)

Deine Meinung