Aktualisiert 13.02.2009 21:29

HandballAmicitia kam mit Schrecken davon

Der Schweizer Handballmeister Amicitia Zürich ist gestern (Freitag) bei der Anreise zum Achtelfinal-Hinspiel im Cupsieger-Cup gegen Kolding (Dä) mit dem Bus verunfallt. Glücklicherweise blieb das ganze Team unverletzt.

Der Reisebus, der die Amicitia-Delegation vom Flughafen Hamburg abholte, ist 50 Kilometer vor Kolding auf glatter Fahrbahn auf einen Lastwagen aufgefahren. Beim Aufprall wurde der Car so stark beschädigt, dass sich die Türen nicht mehr öffnen liessen. Die Spieler und Trainer Robbie Kostadinovich mussten durch die Frontscheibe aus dem demolierten Fahrzeug klettern.

Amicitia Zürich trifft heute (16 Uhr) auf Kolding; das Rückspiel findet am Sonntag, 22. Februar in Zürich statt.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.