Handball: Amicitia weiterhin ungeschlagen
Aktualisiert

HandballAmicitia weiterhin ungeschlagen

Auch nach der 5. NLA-Runde hat Schweizer Meister Amicitia Zürich noch keine Punkte abgegeben. Der Leader gewann auswärts beim BSV Bern Muri 33:26. In der zweiten Partie vom Samstag setzte sich Wacker Thun 37:28 gegen Aufsteiger Fortitudo Gossau durch.

Amicitia entschied das Spiel in der Berner Wankdorfhalle bereits nach einer Viertelstunde, als sie mit 11:5 in Führung gingen. Den Vorsprung hielten sie bis zum Schluss. Spielmacher Andy Schmid steuerte 10 Treffer zum fünften Zürcher Saisonerfolg bei.

Wacker Thun tat sich mit Aufsteiger Gossau in der ersten Halbzeit (17:14) sehr schwer. Die Ostschweizer kämpften aufopfernd, lagen in der 35. Minute nur 16:20 zurück und kamen erst in Schwierigkeiten, als Thun in der zweiten Halbzeit offensiver deckte und Rückraumspieler Daniel Stahl (5 Tore) aus dem Spiel nahm. Bester Akteur der Partie war der Thuner Sven Zbinden mit 11 Treffern.

(si)

Deine Meinung