Amis bombardieren Falludscha
Aktualisiert

Amis bombardieren Falludscha

Das US-Militär hat am frühen Dienstagmorgen erneut Ziele in der irakischen Rebellenhochburg Falludscha bombardiert.

Dabei wurde nach US-Angaben ein «Präzisionsschlag» gegen eine bestätigte Terrorbasis von Abu Mussab el Sarkawi ausgeführt.

Zum Zeitpunkt des Luftangriffs hätten sich mehrere Terroristen dort aufgehalten, um neue Selbstmordanschläge zu planen. Bei Luftschlägen seien in letzter Zeit mehrere Führungsleute der Sarkawi-Organisation «ausgeschaltet» worden, hiess es weiter. Es lagen keine bestätigten Angaben über mögliche zivile Opfer vor.

Vor einem amerikanisch-irakischen Kontrollpunkt auf einer Autobahn bei Falludscha sprengte sich am Montag ein Selbstmordattentäter mit seinem Wagen in die Luft. Dabei kamen drei irakische Nationalgardisten ums Leben, mehrere andere wurden verletzt, wie die Polizei in Falludscha am Dienstag mitteilte. Auch unter den US-Soldaten soll es Opfer gegeben haben.

Die Terrorgruppe El Tawhid wa El Dschihad hatte sich am Montag zu diesem und einem anderen Anschlag in der Nähe von Falludscha bekannt.

Im Bagdader Geschäftsviertel Karrade explodierte am Dienstagmorgen ein Sprengsatz. Nach Angaben von Spitalärzten wurde ein Iraker getötet, und ein weiterer wurde verletzt.

(sda)

Deine Meinung