Grossschanze von Liberec: Ammann mit Sturz im Training
Aktualisiert

Grossschanze von LiberecAmmann mit Sturz im Training

Simon Ammann kam bei seinem ersten Training auf der WM-Grossschanze von Liberec (Tsch) bei einem Flug auf die Bestweite von 132 Metern zu Fall. Der Titelverteidiger zog sich keinerlei Verletzungen zu.

Ammanns Sturz erinnerte an das Malheur von Thomas Morgenstern im Wettkampf von der Normalschanze. Im Gegensatz zum Österreicher knallte der Toggenburger aber nicht seitlich in die Bande, sondern rutschte im Auslauf aus.

Abgesehen von seinem Verschneider bei der Landung kann Ammann vom Training nur positive Eindrücke mitnehmen. Einzig Weltcup-Leader Gregor Schlierenzauer, der nur zwei Sprünge absolvierte, nahm dem Schweizer jeweils einige Meter ab. Neben Andreas Küttel liessen von den Top Ten des Weltcups Weltmeister Wolfgang Loitzl (Ö) und Harri Olli (Fi) die Übungseinheit aus.

(si)

Deine Meinung